Offiziell: Air Race 2018 über Wiener Neustadt

Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Wolfgang Übl, Master Class-Pilot Martin Šonka, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Red Bull Air Race General Manager Mag. Erich Wolf sowie Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Peter Madlberger.
2Bilder
  • Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Wolfgang Übl, Master Class-Pilot Martin Šonka, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Red Bull Air Race General Manager Mag. Erich Wolf sowie Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Peter Madlberger.
  • Foto: Cayenne Media Contacta
  • hochgeladen von Peter Zezula

Dreimal, zwischen 2014 und 2016, gastierte das Red Bull Air Race bereits in Österreich, und zwar jeweils am Red-Bull-Ring in Spielberg.

Heuer, am 15. und 16. September 2018, wird die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft nach einem Jahr Pause wieder nach Österreich zurückkehren: Der Austragungsort des österreichischen Red Bull Air Race ist Wiener Neustadt in Niederösterreich, konkret das Gelände des Militärflugplatzes in Wiener Neustadt.

Im Herzen der Ostregion Österreichs, in direkter Nähe von Wien und Bratislava, werden die besten Rennpiloten der Welt beim sechsten Saisonstopp 2018 ein atemberaubendes Motosportwochenende zelebrieren. Tickets für das Red Bull Air Race in Wiener Neustadt sind ab sofort unter oeticket.com sowie redbullairrace.com erhältlich.

Ausflugstourismus und Stoßrichtung Abenteuer

Niederösterreich, im speziellen Wiener Neustadt, die Hauptstadt der Wiener Alpen, ist sehr gerne Austragungsort für das Red Bull Air Race. Internationale Veranstaltungen wie diese steigern einerseits den Bekanntheitsgrad, anderseits prägen sie auch das Image. Neben seiner bekannten Genussorientierung verfolgt Niederösterreich auch die Stoßrichtung „Abenteuer“ – vom Bergerlebnis über experimentelle Kultur bis hin zu sportlichen Topevents im Lande – denn auch damit wird das Bild Niederösterreichs geprägt.

„Für Wiener Neustadt und für ganz Niederösterreich ist dieser Event ein großer Gewinn, und zwar in sportlicher, wirtschaftlicher und touristischer Hinsicht. Das Red Bull Air Race passt auch perfekt in den Eventkalender, mobilisiert zigtausende Besucher, die als Ausflugsgäste auch für schöne Tagesumsätze sorgen, und schafft durch den Tross der Weltmeisterschafts- und Organisationsteams alleine tausende Übernachtungen in und um Wiener Neustadt“, so Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Der Ausflugstourismus ist eine besondere Stärke Niederösterreichs – mit rund 40 Mio. Ausflügen pro Jahr und 1,4 Milliarden an Umsätzen, die die heimische Wirtschaft beleben.

Über das Red Bull Air Race

Das Red Bull Air Race ist eine globale Motorsportserie, in der jedes Jahr 14 der weltbesten Piloten um den Weltmeistertitel kämpfen. In dieser neuen Dimension des Motorsports navigieren die Athleten ihre schnellen und extrem wendigen Flugzeuge bei Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 12G nur wenige Meter über dem Boden (oder über Wasser) durch eine mit 25 Meter hohen Pylonen gesteckte Rennstrecke. 2003 gegründet und vom internationalen Luftsportverband, Fédération Aéronautique Internationale (FAI), offiziell als Weltmeisterschaft anerkannt, blickt das Red Bull Air Race bereits auf mehr als 80 Rennen in 24 Ländern zurück. Seit 2014 im Programm ist der Challenger Cup. Die zweite Wettbewerbskategorie des Red Bull Air Race ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Class aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.

Wiener Neustadt ist Wiege der europäischen Luftfahrtgeschichte.

Das militärische Flugfeld als Areal der Veranstaltung wurde 1909 gegründet und ist somit der älteste (und nach wie vor größte) Naturflugplatz Europas. So beschloss der Wiener Neustädter Stadtrat am 17. November 1909 ein Areal auf dem Steinfeld als Österreichs ersten Flugplatz zu widmen. In drei Hangars wurden die ersten k. u. k. Militärflugzeuge untergebracht und schon bald fanden sich auch zivile Pioniere der österreichischen Aviatik ein, um hier ihre Entwicklungen zu testen und weiterzuentwickeln. Er ist Standort von mehr als 20 Flugvereinen und -schulen.

"Es ist eine Veranstaltung der Superlative, die sich im Anflug auf Wiener Neustadt befindet. Wir sind dankbar und stolz zugleich, dass das Red Bull Air Race mit dem österreichischen Rennen direkt in der Geburtsstätte der österreichischen und auch europäischen Fliegerei ankommt. Wiener Neustadt ist aber nicht nur ein geschichtsträchtiger Boden. International erfolgreiche Unternehmen wie Diamond Aircraft, Airborne Technologies, Schiebel und die Fotec mit dem Pegasus-Satelliten leben die Luftfahrtgeschichte in Gegenwart und Zukunft weiter. Vor allem aber ist das diesjährige Red Bull Air Race der perfekte Vorbote der Landesausstellung 2019 unter dem Motto ́Welt in Bewegung ́, die insbesondere auch die Luftfahrtgeschichte unserer Stadt in den Mittelpunkt stellen wird", sagt dazu Bürgermeister Klaus Schneeberger.


Gewinnspiel

Sei hautnah dabei und gewinne Karten für das Air Race 2018!
Wir verlosen 20x2 Stehplatzkarten sowie 20x2 Karten für die Tribüne. 

Hier geht`s zum Gewinnspiel 

Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Wolfgang Übl, Master Class-Pilot Martin Šonka, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Red Bull Air Race General Manager Mag. Erich Wolf sowie Cayenne Media Contacta-Geschäftsführer Peter Madlberger.
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Red Bull Air Race General Manager Erich Wolf freuen sich auf ein spannendes Rennwochenende in Wiener Neustadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen