Richtigstellung einer Aussendung der Pressestelle der Stadt Leoben

Sehr geehrte Damen und Herren!

Richtigstellung der Presseaussendung der Stadt Leoben: Kunst:Raum geben – unverdrossen! Ich ersuche um die Weiterleitung zu Ihrer Redaktion Leoben!
Die vom überregionalen Freundeskreis „Kunstverein Süd Ost” angedachte Performance “Wander-Ausstellung” wurde in der Presseaussendung von Frau Habsburg-Lothringen und dem Pressechef der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz nachhaltig missverstanden. Die erfolgt missverständliche Presseaussendung der Stadt Leoben mit dem Titel “Kunst:Raum geben – unverdrossen”, entspricht eher einem Witz, dessen Pointe verzerrt vorweggenommen wird.
Der Sinn dieser Performance „Wander-Ausstellung” besteht in der Bekanntmachung des Kunstraumes Leoben und ist als lockeres Flanieren in „Unikat-Künstlerleibchen” durch die Innenstadt Leobens angedacht, wobei am Nachmittag keinesfalls “dissonante”, sonderen „älpische Klänge” diese Wanderung begleiten. Unterstützt durch Megaphone.
Dies mit der Absicht “Kunst unter die Leut’ zu bringen! Es ist somit keine Aktion „DAGEGEN” sondern „FÜR” etwas. Leider kontaktierte uns im Vorfeld der Presseaussendung niemand von der Presseabteilung. So hat sich offenbar die Phantasie auf die Reise begeben. Die friedliche Performance für den Kunstraum Leoben wird in dieser Presseaussendung zu einer “lautstarke” Performance samt einem “Schlachtruf” verfremdet! Tatsächlich wollen wir Sympathie für Kunst wecken und keinesfalls Ängste oder Aggressionen schüren! Schlachtgesängen, gesellschaftskritischen Slogans oder aktionistische Parolen zu trommeln, ist von uns nicht vorgesehen. Weder von den Schülern des Neuen Gymnasiums Leoben noch beim nachmittäglichen Flanieren durch die Innenstadt. Einzig die freudige Feststellung, dass Leoben der Kunst “unverdrossen” Raum gibt, ist der eigentliche Inhalt dessen, das von der Pressestelle der Stadt Leoben missverständlich als „Schlachtgesang” bezeichnet wird. All dies ist als Auftakt zu unserer Ausstellung “Unverzagt” im Kunstraum Leoben gedacht, die am 20. Mai 2015, um 18.00 Uhr von Bürgermeister Kurt Wallner eröffnet wird. Es sind auf Rollups über 50 Werke von KünstlerInnen zu sehen, die dem Freundeskreis Kunstverein Süd Ost nahe stehen – mit dabei Künstler aus dem Raum und Umraum Leoben: Georg Brandner, Albert Ecker, Frank Peter Hofbauer, Günter Povaly und Paul Rotterdam, dem einzigen österreichischen Künstler, der in allen bedeutenden Museen der USA vertreten ist. Die Ausstellung „Unverzagt” ist vom 21. Mai 2015 bis 20.6. 2015 jeweils Mittwoch bis Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen. Für Schulklassen in Begleitung und Gruppen ist der Besuch jederzeit möglich. Als besonderes Schmankerl wird auch die Erstvorstellung der Kunstpostkartenedition „Unverdrossen” des Freundeskreises Kunstverein Süd Ost durch den Obmann des NÖ Kulturforums Prof. Ewald Sacher vorgenommen. Diese Edition umfasst 48 Postkarten bedeutender österreichischer Künstler, die dem Kunstverein Süd Ost und dessen Obmann Prof. Gotthard Fellerer nahe stehen. Zu erwerben gibt es auch den umfangreichen Katalog “Unverdrossen” des Kunstvereines Süd Ost, der sein 25-jähriges Jubiläum feiert.
Wir ersuchen, diese Richtigstellung bei Ihrer Berichterstattung zu berücksichtigen. Prof. Gotthard Fellerer Obmann des Freundeskreises Kunstverein Süd Ost.. Ich bitte Sie, davon Gebrauch zu machen. Für weiter Anfragen steh ich Ihnen gerne zur Verfügung. So baue ich am Di. 19.05., Vormittag die Ausstellung “Unverzagt” auf und bin jederzeit für Ihre örtliche Redakteurin im Kunstraum erreichbar.

Mit herzlichem Grüß
Prof. Gotthard Fellerer
Kurator des Kunstraumes Leoben
Obmann des Kunstvereines Süd Ost

Wo: Kunstraum, Homanngasse 7, 8700 Leoben auf Karte anzeigen
Autor:

Prof. Gotthard Fellerer aus Wiener Neustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen