Rot-weiß-grüne Schulfreundschaft

Wolfgang Bierbauer (Lamaführer), Bgm. János Palkovits und Dir. Orbánné Kalmár Judit (Fertőrákos), Bgm. Ernestine Sochurek und Dir. Monika Wachlhofer (Winzendorf-Muthmannsdorf), Bgm. Josef Laferl (Bgm. Hohe Wand).
  • Wolfgang Bierbauer (Lamaführer), Bgm. János Palkovits und Dir. Orbánné Kalmár Judit (Fertőrákos), Bgm. Ernestine Sochurek und Dir. Monika Wachlhofer (Winzendorf-Muthmannsdorf), Bgm. Josef Laferl (Bgm. Hohe Wand).
  • Foto: Raidl
  • hochgeladen von Doris Simhofer

Winzendorf-Muthmannsdorf (Red). Etwa 30 Schülerinnen und Schüler aus der Volksschule Winzendorf-Muthmannsdorf und der Grundschule in Fertőrákos erlebten eine gemeinsame Wanderung auf der Hohen Wand im Rahmen der grenzüberschreitenden Schulpartnerschaft in Winzendorf. Das EU-Projekt BIG AT-HU bietet Unterstützung für grenzüberschreitende Schulpartnerschaften. Die im Herbst vorigen Jahres gestartete Schulpartnerschaft zwischen der Volksschule in Winzendorf-Muthmannsdorf und der Grundschule in Fertőrákos wurde mit der Einladung der ungarischen Partnerschule zu einer gemeinsamen Wanderung auf der Hohen Wand fortgesetzt.
13 Schülerinnen und Schüler mit der Direktorin und Lehrerinnen kamen aus der ungarischen Schule zu Besuch. Bürgermeisterin von Winzendorf Ernestine Sochurek, Bgm. Josef Laferl, Bürgermeister der Gemeinde Hohe Wand und Direktorin, Monika Wachlhofer, sowie die SchülerInnen der Ungarisch-Gruppe haben die ungarischen Gäste herzlich begrüßt. Die ungarischen SchülerInnen wurden durch die Direktorin der Schule Fertőrákos, Bürgermeister, János Palkovits sowie zwei Deutschlehrerinnen begleitet. Der gemeinsame Tag begann mit einer kleinen Jause an passend mit rot-weiß-grünen Servietten dekorierten Tische.
Weiter ging es zum gemeinsamen Ausflug in einen der bekanntesten Naturparks der Region, auf die Hohe Wand. Die Lama-Wanderung sowie das anschließende Würstel-Grillen bedeuteten ein gemeinsames Erlebnis für die ungarischen als auch die österreichischen Kindern. Im Anschluss an den bereichernden Ausflug haben die SchülerInnen in gemischten Gruppen ihr Wissen über Natur in Form eines Quiz unter Beweis gestellt.
Die Direktorinnen freuen sich über diese Schulpartnerschaft, die den Kindern beider Länder die Möglichkeit zu gegenseitigen Begegnungen und zur Vertiefung ihrer Nachbarsprachkenntnisse bietet. Gegenseitige Besuche und gemeinsame Veranstaltungen machen das Sprachenlernen für die SchülerInnen beider Länder lebendig und erlebbar.
Die Schulpartnerschaft wird im nächsten Schuljahr fortgesetzt, darauf freuen sich jetzt schon alle Beteiligten.
Die Veranstaltung wurde von der Abteilung Kindergärten im Amt der NÖ Landesregierung im Rahmen des EU-Projekts „Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU“ (BIG AT-HU) unterstützt. Das Projekt BIG AT-HU wird im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Österreich-Ungarn durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Es zielt auf die Förderung der mehrsprachigen und interkulturellen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen der Grenzregion Österreich-Ungarn ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen