MilRG: Vier Jahr gesichert

Schulsprecher Christian Vesligay und weitere Zöglinge übergeben ihre Petition an BM Klug vor dem Kanzleramt.
  • Schulsprecher Christian Vesligay und weitere Zöglinge übergeben ihre Petition an BM Klug vor dem Kanzleramt.
  • Foto: MilRG
  • hochgeladen von Bianca Werfring

WIENER NEUSTADT. Die letzten Jahre des Militärgymnasiums an der Theresianischen Militärakademie haben laut Plänen von Verteidigungsminister Gerald Klug geschlagen. Doch nicht schon in zwei Jahren schließt die Bundesherr-Kaderschmiede seine Pforten, sondern erst in vier Jahren.
"Alle Schüler, die im September 2014 ihre Ausbildung am Militärrealgymnasium in Wr. Neustadt begonnen haben, können diese auch mit der Matura in vier Jahren in dieser Schule abschließen", versichert ÖVP-Klubobmann Klaus Schneeberger. Landesschulratspräsident Hermann Helm bestätigte dies mit Verweis auf das Schulunterrichtsgesetz.
bleibt noch zu klären, ob die Ausbildung alle vier Jahre im Gebäudekomplex der Theresianischen Militärakademie stattfinden wird oder ob die Schüler in alternative Räumlichkeiten übersiedeln müssen. Neue Räumlichkeiten müssten aber vom Unterrichtsministerium finanziert werden. im Notfall will auch Wiener Neustadts Bürgermeister Bernhard Müller helfen. So könnte die Stadt im Bedarfsfall die Finanzierung der nächsten Jahre übernehmen.
Zeitgleich läuft immer noch eine Online-Petition zur Rettung des BORG an der Theresianischen Militärakademie. Schon mehr als 6.500 Unterstützer verzeichnet die Seite www.openpetition.de/petition/online/rettet-das-borg-an-der-theresianischen-militaerakademie

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen