Sicherheitsvortrag für Neustädter Frauen

Bez.Insp. Peter Reiter (LKA NÖ), Sicherheitsgemeinderat Hans Machowetz, Gemeinderätin Dr. Evamaria Sluka-Grabner, Sicherheitskoordinatorin Bernadette Kainrath, Gemeinderätin Margarete Sitz, MSc und Sicherheitsgemeinderat Dietmar Seiser, MSc
  • Bez.Insp. Peter Reiter (LKA NÖ), Sicherheitsgemeinderat Hans Machowetz, Gemeinderätin Dr. Evamaria Sluka-Grabner, Sicherheitskoordinatorin Bernadette Kainrath, Gemeinderätin Margarete Sitz, MSc und Sicherheitsgemeinderat Dietmar Seiser, MSc
  • hochgeladen von Bianca Werfring

WIENER NEUSTADT. Im Rahmen der Aktion GEMEINSAM.SICHER fand ein Selbstbehauptungsvortrag für Frauen im Alten Rathaus statt. Es war dies die Auftaktveranstaltung zu einer Vortragsreihe zum Thema Sicherheit im öffentlichen Raum.

Durchgeführt von der Polizei mit Unterstützung der Stadt Wiener Neustadt wurden bei einem anschließendem "Spaziergang" im Innenstadtbereich, dem Stadtpark, dem Bahnhofsparkdeck und dem Bahnhof von den Teilnehmerinnen, für sie als unsicher empfundene Stellen ausfindig gemacht. Diese "Unsicherheitsräume" wurden notiert und anschließend Sicherheitskoordinatorin Bernadette Kainrath übergeben.

Die Ergebnisse werden nun ausgewertet und mit den Verantwortlichen besprochen, um Verbesserungen und Lösungen in diesen Bereichen zu finden.

Die beiden Sicherheitsgemeinderäte Hans Machowetz und Dietmar Seiser nahmen ebenfalls an dieser Begehung teil. "Das 'Gemeinsam' steht für ein gelebtes Mit- und Füreinander, für gegenseitigen Beistand und Hilfe zum Grundbedürfnis Sicherheit", so Gemeinderat Hans Machowetz. Gemeinderat Dietmar Seiser: „Die Initiative 'Gemeinsam Sicher' wird mit dem Ziel durchgeführt, mit konkreten Veranstaltungen und Maßnahmen das Sicherheitsgefühl der Wiener Neustädter und Neustädterinnen zu verbessern. Dies geht jedoch nur, wenn wir gemeinsam daran arbeiten - und hier rufe ich alle zur aktiven Mitarbeit auf."

Auf Grund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen wird es in naher Zukunft weitere derartige Veranstaltungen im Zusammenwirken mit der Stadt geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen