120 Sekunden: Die Castings
Startschuss der Ideen: 120 Sekunden in Wiener Neustadt

Endlich wieder Zeit für Ideen: 120 Sekunden ist zurück! Sowohl die Teilnehmer, als auch die Jury freut sich über das erste erfolgreiche Casting.
50Bilder
  • Endlich wieder Zeit für Ideen: 120 Sekunden ist zurück! Sowohl die Teilnehmer, als auch die Jury freut sich über das erste erfolgreiche Casting.
  • hochgeladen von Sebastian Puchinger

Mit dem Herbst kommt auch wieder die Zeit der guten Ideen. Gerade rechtzeitig startet somit nun auch endlich die große Bezirksblätter Erfindershow "120 Sekunden" wieder. Die Show, bei der ideenreiche Niederösterreicher die Möglichkeit haben, ihre Erfindung vorzustellen. All das in nur 120 Sekunden.

Startschuss in Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT. Am Dienstag, dem 9. Oktober, war es dann endlich soweit: Die ersten 13 Teilnehmer durften ihre genialen Erfindungen unserer Jury präsentieren. Dort konnten sie hilfreiche Tipps sammeln. Am Ende der 3 Castings, schaffen es die 10 besten Ideen ins große Finale. Das findet im waschechten "Ideen-Kraftwerk" (AKW Zwentendorf) statt, wo die beste Erfindung gekührt wird. Dort geht es dann um Preise im Wert von 50.000 Euro. (Das Finale findet am 5. Dezember statt)

Luftreiniger aus Moos und die "mysteriöse" Elpradobox

Bereits in Wiener Neustadt, kamen geniale Ideen zu Tage. So präsentierte ein Junior Company Team mit Alexander Neubauer und Markus Hütter aus der HTL Mödling einen Luftreiniger aus Moos. Die Idee dazu ist ihnen in der Schule gekommen. Cornelia Riegers Einfall ist Entspannung pur: Sie bietet ein persönliches Online-Training an, bei dem Menschen voll und ganz entspannen können. (mehr zu Cornelias Entspannungsprogramm) Anita Müller stellt die Elpradobox vor. Besonders bei Katzen sehr beliebt. In dieser Box befindet sich nämlich Gras. Auf diese Weise können Wohnungskatzen die Natur auch vom Balkon aus voll und ganz mit den Pfoten genießen. "Die Idee dazu hat meine eigene Katze geliefert. So bringen wir Wohnungstieren ein Stück Natur nach Hause", so Anita Müller aus Oberhausen.  Areta Horvath-Lenherr präsentiert auf "Taschen-Partys" mögliche Taschenschnitte, die sie anfertigen kann und lässt die Gäste in den verschiedenen Stoffen und Mustern wühlen. Im Anschluss, kann sich jeder seine persönliche Tasche von Areta anfertigen lassen (mehr zu Aretas Taschenparadies).
"Vielfältige Ideen aus unterschiedlichen Bereichen, gut vorbereitete Pitches und spürbare Leidenschaft und Engagement hinter die Ideen", zeigt sich Jury-Mitglied Joachim Zierhofer vom Casting-Auftakt in Wiener Neustadt begeistert.

Der Kampf um die wenigen Finaltickets

Insgesamt 13 fantastische Ideen wurden an diesem Abend vorgestellt. Keine leichte Entscheidung für die Jury, denn eine Idee wurde direkt ins Finale katapultiert. Doch auch für die anderen Erfinder bleibt es spannend, auch sie haben immer noch die Chance auf ein Finalticket.

Hier geht's zum zweiten Casting, diesesmal in St. Pölten.

So war das erste Casting

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen