Anpfiff für die zweite Halbzeit

Stolz: Franz Rennhofer und Christian Stocker ziehen Halbzeitbilanz
  • Stolz: Franz Rennhofer und Christian Stocker ziehen Halbzeitbilanz
  • hochgeladen von Bianca Werfring

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Anpfiff für die zweite Halbzeit. Zweieinhalb Jahre ist der Gang zur Wahlurne bereits her. Nochmal so viel liegt vor den Bürgermeistern und Gemeinderäten. "Wir haben in der ersten Halbzeit volle Kraft gezeigt. Daran wird sich in der zweiten Halbzeit nichts ändern", verspricht ÖVP-Bezirksparteiobmann Franz Rennhofer.
Doch auch schon die schwarze Halbzeitbilanz der 24 Bürgermeister und 391 Gemeinderäte kann sich sehen lassen. Allein in der Stadt Wiener Neustadt geht man in dieser Periode von einem Investitionsvolumen 110 Millionen Euro aus. "Ein Mix aus bahnbrechenden Projekten wie Marienmarkt, die neue Fußgängerzone, der FH-Campus bei der Karmeliterkirche oder die Kasematten und das neue Stadtmuseum für die Landesausstellung 2019 und viele kleine Maßnahmen wie der neue Spielplatz im Stadtpark, die Schutzzone bei Bahnhof und Stadtpark, der neue BILLA in der Herzog-Leopold-Straße haben wir in Wiener Neustadt einen Neustart geschafft. Dazu ist uns auch der finanzielle Umschwung gelungen", ist sich Stadtparteiobmann und Vizebürgermeister Christian Stocker sicher.
Schulsanierungen, moderne Gemeindezentren, revitalisierte Ortskerne oder neue Straßen hat sich im Bezirk viel getan. Rennhofer: "Wir werden auch in de zweiten Hälfte volle Kraft für unsere Gemeinden und die Bürger gebe. Sie sollen von unserem Engagement profitieren."

Projekte und Maßnahmen:

Für Schulen und Kindergärten: Insgesamt wurden 15,9 Mio. Euro in Baumaßnahmen an Schulen und Kindergärten investiert und vom Land NÖ mit insgesamt 4,3 Mio. Euro gefördert. Darunter NMS Sanierung Krumbach, NNÖMS Umbau Wiener Neustadt und KG Neubau Hochneukirchen-Gschaidt.

Durch Finanzsonderaktionen für Arbeit und Wirtschaft: Im Rahmen der Finanzsonderaktionen des Landes NÖ für Arbeit und Wirtschaft wurden 20 Gemeinde-Projekte mit insgesamt 4,9 Mio. Euro gefördert. Damit wurden 19 Mio. Euro an Gemeinde-Investitionen ausgelöst. Darunter Gemeindezentrum Matzendorf-Hölles und Gemeindeamt Hollenthon.

Für Investitionen in Gemeindestraßen, Feuerwehren und Infrastruktur: In diesem Bereich hat das Land NÖ Gemeindestraßenprojekte mit 17,3 Mio. Euro, Feuerwehren mit 1,5 Mio. Euro und Gemeindeeinrichtungen, wie Bauhöfe und Amtshäuser mit 1,8 Mio. Euro gefördert.

Für die Revitalisierung unserer Ortszentren: Zur Förderung des Einkaufens in Ortskernen und Stadtzentren wurden 7 Projekte mit 222.000 Euro gefördert und damit Investitionen in der Höhe von 2,3 Mio. Euro ausgelöst. Und zur Förderung und Revitalisierung von Ortskernen und Stadtzentren wurden 22 Projekte mit 113.000 Euro gefördert und damit Investitionen in der Höhe von 622.000 Euro ausgelöst.
Für Sport und Freizeitanlagen: Insgesamt wurden 34 Projekte mit 639.000 Euro gefördert und damit Investitionen von 5,3 Mio. Euro ausgelöst. U.a. Neubau Sportanlage Oed/Waldegg und Neubau Vereinshaus Baseball Diving Ducks

Für Kultur- und Wissenschaftsprojekte: Insgesamt wurden 117 regionale Kultur- und Wissenschaftsprojekte mit 11,8 Mio. Euro gefördert. Darunter u.a. Festspiele Gutenstein und Sanierung der Stahltreppe im Dom sowie der beiden Glockenstühle.

Für den Neubau und den Erhalt von Güterwegen:
Insgesamt wurden 3,5 Mio. Euro in 1400 km Güterwege investiert und mit 1,9 Mio. Euro vom Land NÖ gefördert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen