Stimmen zum Ableben von Peter Mattausch
Große Trauer um ehemaligen Stadtrat

Peter Mattausch verstarb im 71. Lebensjahr.
  • Peter Mattausch verstarb im 71. Lebensjahr.
  • Foto: Stadt WRN
  • hochgeladen von Peter Zezula

Ehrenzeichenträger Peter Mattausch im 71. Lebensjahr verstorben. Die Stadt, Die Stadt-SPÖ und die SPÖ NÖ und die Grünen trauern ebenfalls.

WIENER NEUSTADT (Red.). Die Stadt Wiener Neustadt trauert um Peter Mattausch – der ehemalige Stadtrat, Versicherungsdirektor der Wiener Städtischen, Obmann des ATV Wiener Neustadt und Ehrenzeichenträger der Stadt Wiener Neustadt verstarb am heutigen Donnerstag überraschend im 71. Lebensjahr.
„Die Nachricht von Peter Mattauschs Ableben hat mich sehr erschüttert – er gehörte zu den bekanntesten Persönlichkeiten Wiener Neustadts, war durch seine fröhliche und lebenslustige Art sowie durch seine Verlässlichkeit im Beruf nahezu jedem Wiener Neustädter ein Begriff. Über 50 Jahre lang stand er im Dienst der Wiener Städtischen, hat sich dort durch sein Engagement zum Direktor im Außendienst emporgearbeitet – ein Engagement, das sich nicht zuletzt dadurch zeigte, dass er längst seine Pension hätte antreten können, stattdessen aber bis zuletzt in Vollzeit für sein Unternehmen tätig war. Peter Mattausch war Stadtrat für die städtischen Unternehmungen und hat sich als solcher große Verdienste um die Wirtschaft erworben – in seine Ära als Kulturstadtrat fiel unter anderem das legendäre Konzert von Pink Floyd am Flugfeld im Jahre 1994. Als Obmann des ATV Wiener Neustadt hat Peter Mattausch in den vergangenen sechs Jahren zudem wichtige Modernisierungsschritte gesetzt und für zeitgemäße Strukturen gesorgt – für all dies gilt dem Verstorbenen mein aufrichtiger Dank. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie – allen voran seiner Gattin Renate und seinem Sohn Oliver“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Biographie

  • Geboren am 16. August 1949
  • Laufbahn als Mandatar:
  • April 1985 bis Jänner 1991: Mitglied des Gemeinderates
  • Jänner 1991 bis Jänner 1995: Mitglied des Stadtsenats – Ressorts: städtische Unternehmungen, Kultur
  • Auszeichnungen:
  • Ehrenzeichen der Stadt Wiener Neustadt (2007)

Auch die SPÖ Wiener Neustadt trauert um Peter Mattausch: "Unser langjähriger Stadtrat ist heute in der Nacht plötzlich und unerwartet im 71. Lebensjahr verstorben. Beruflich nach wie vor höchst erfolgreich, hochengagiert und umsichtig an der Spitze des ATV stehend - so haben wir den lieben Verstorbenen zuletzt erlebt. In all seinen stadtpolitischen Funktionen hat er stets das Beste gewollt und das Beste gegeben. Für sein Wiener Neustadt. Für die Gesellschaft. Für unsere Bevölkerung. Als Dank für dieses umfassende Wirken erhielt Mattausch das Ehrenzeichen der Stadt verliehen. Doch all das kann nicht ausdrücken, was Peter für uns Sozialdemokrat*innen bedeutet hat. Wir verlieren mit ihm nicht nur einen treuen Weggefährten, freundschaftlichen Ratgeber und besonnenen Mitstreiter, sondern vor allem einen Menschen der Sonderklasse. Immer freundlich, hilfsbereit und kollegial - das war Peter Mattausch. Peter, du wirst uns fehlen. Du wirst der SPÖ fehlen. Du wirst dieser Stadt fehlen. Adieu, lieber Freund! Unser ganzes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen!"

Die Bezirks-SPÖ und die SPÖ NÖ: "Peter Mattausch, geb. am 16.08.1949, ehemaliger SPÖ-Kulturstadtrat in Wiener Neustadt und Versicherungsdirektor der Wiener Städtischen, verstarb vollkommen unerwartet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Der Klubobmann der SPÖ NÖ und Bezirksvorsitzende der SPÖ Wiener Neustadt, LAbg. Reinhard Hundsmüller, verliert mit Mattausch einen langjährigen Freund und Weggefährten: „Das plötzliche Ableben von Peter Mattausch erschüttert die SPÖ NÖ zutiefst. Er war seit 1970 SPÖ-Mitglied und hatte Zeit seines Lebens für die Menschen in Wiener Neustadt und deren Anliegen ein offenes Ohr. Mit Peter Mattausch verlieren wir einen Freund und einen großartigen Menschen! Im Namen der SPÖ Bezirksorganisation Wiener Neustadt darf ich den Hinterbliebenen mein Beileid aussprechen!“

Mit Fassungslosigkeit und großer Traurigkeit reagiert die Grüne Stadträtin Tanja Windbüchler-Souschill auf das plötzliche Ableben von Peter Mattausch: „Er war ein großer Wiener Neustädter, ein wunderbarer Gesprächspartner und ein überzeugter Demokrat, der in Wiener Neustadt fehlen wird. Mein aufrichtiges Beileid geht an seine Frau Renate, seinen Sohn und an die gesamte Familie.“

Mit Fassungslosigkeit und großer Traurigkeit reagiert die Grüne Stadträtin Tanja Windbüchler-Souschill auf das plötzliche Ableben von Peter Mattausch: „Er war ein großer Wiener Neustädter, ein wunderbarer Gesprächspartner und ein überzeugter Demokrat, der in Wiener Neustadt fehlen wird. Mein aufrichtiges Beileid geht an seine Frau Renate, seinen Sohn und an die gesamte Familie.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen