AK-Pressegespräch im Vida-Zentrum
Leistbares Wohnen und Ausbau des Personen-Nahverkehrs

WIENER NEUSTADT (Text und Foto von Karl Kreska). FSG-Spitzenkandidat AK-NÖ-Präsident Markus Wieser, AK-Vizepräsident Horst Pammer und FSG-KR-KandidatInnen des Bezirkes luden zu einem Pressegespräch ins Vida-Zentrum. Markus Wieser konnte in seiner Ansprache stolz darauf hinweisen, dass 2018 mehr als 12 500 Beratungen durchgeführt werden konnten. Die Themen in der Beratung reichten von Problemen mit Handy und Internet, Ärger bei Bauen und Wohnen, mit Versicherungen und Banken bis hin zu Fragen rund um Reisen und KFZ-Kauf bzw. -reparatur.

Wohnen muss leistbar sein

„Besonders das Thema Wohnen liegt mir am Herzen. Für immer mehr Niederösterreicher wird Wohnen zunehmend zum Luxus. Wohnen muss wieder leistbar sein. Änderungen des Betriebskostenkatalogs und die Zweckbindung der Wohnbauförderung würden die Mieter entlasten, so Wieser.

Mehr Bus und Bahn in der Ostregion

Täglich pendeln heute 250 000 Menschen bei steigender Tendenz zwischen Wien, Niederösterreich und dem Burgenland,“ erklärte Horst Pammer, „die Antwort muss ein massiver Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs sein, denn wer jetzt am falschen Ende spart, ist heute für die Staus und Umweltbelastungen von morgen verantwortlich,“ fuhr Pammer fort.
„Um unsere Forderungen besser durchsetzen zu können, ist es notwendig, dass wir aus der kommenden AK-Wahl noch weiter gestärkt hervorgehen,“ endete AK-Präsident Markus Wieser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen