Ökostromgesetz verabschiedet

Bundesrat Martin Preineder ist froh, dass das Grundlagengesetz verabschiedet wurde.
  • Bundesrat Martin Preineder ist froh, dass das Grundlagengesetz verabschiedet wurde.
  • Foto: Preineder
  • hochgeladen von Doris Simhofer

LANZENKIRCHEN. Am 9. Mai wurde das vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus eingebrachte Grundsatzgesetz über die Förderung der Stromerzeugung aus Biomasse verabschiedet. Ziel dieses Gesetzes ist die Förderung von erneuerbarem Strom, der unter der Verwendung von fester Biomasse produziert wird. Die entsprechende Förderrichtlinie für die bestehenden Biomasse-Kraftwerke ist 2018 ausgelaufen, sodass es jetzt einer Neuregelung bedurfte.
Da der Vorschlag für ein österreichweit einheitliches Gesetz im Bundesrat von der SPÖ verhindert wurde, musste nun ein Biomasseförderung-Grundsatzgesetz beschlossen werden, auf dessen Basis die einzelnen Bundesländer jeweils individuelle gesetzliche Regelungen erlassen.
Einen kleinen Wermutstropfen bringt diese dezentralen Regelung für jene Bundesländer (Niederösterreich, Kärnten), in denen mehr geförderte Anlagen stehen. Die Energiekosten, über die auch die Kosten für diese Anlagen abgerechnet werden, werden für die einzelnen Haushalte hier höher sein als in jenen Ländern, die über keine bzw. weniger Anlagen verfügen (z.B. Vorarlberg). Haushalte mit geringen Einkommen sind von diesen Beiträgen jedoch ausgenommen.

BR Martin Preineder: „Ich bin sehr froh, dass dieses Grundlagengesetz verabschiedet wurde. Es bedeutet, dass die bestehenden Anlagen fortgeführt werden und unser Land weiterhin auf erneuerbare Energien setzt. Auch den sozialen Aspekt kann ich nur begrüßen.“

Autor:

Doris Simhofer aus Wiener Neustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.