Bezahlte Anzeige

FPÖ-NAbg. LKR Peter Schmiedlechner: SPÖ Wiener Neustadt zeigt ihr wahres Gesicht!
Verspäteter Aprilscherz oder doch wahre Haltung der SPÖ zur heimischen Landwirtschaft?

öffentlicher Facebookeintrag der SPÖ Wr. Neustadt vom 3. April 2019. Es folgte ein gewaltiger Shit­storm gegen die SPÖ im Internet!
  • öffentlicher Facebookeintrag der SPÖ Wr. Neustadt vom 3. April 2019. Es folgte ein gewaltiger Shit­storm gegen die SPÖ im Internet!
  • hochgeladen von Walter Gall

Mittwoch, 03. April 2019, Tatort Lichtenwörth/Wr. Neustadt.

Unverantwortlicher Bauer erdreistet sich, Gülle/Mist auf dem Acker auszubringen. Geht’s noch? Strafanzeige! Oder gleich dem Bauer verbieten, seine Felder zu bewirtschaften. Nahrung, Lebensmittel werden ja sowieso in Geschäften gekauft. Mit diesem Posting wird die Haltung der SPÖ Wiener Neustadt offensichtlich.

Mit billigem Klassenkampf ringt eine am absteigendem Ast befindende SPÖ um Aufmerksamkeit. Mit diesem Posting beweist die Vorsitzende einer in Wiener Neustadt immer mehr in die Bedeutungslosigkeit versinkenden SPÖ, dass sie keine Ahnung von der Landwirtschaft hat. Gerade für Bauern, welche in der Vergangenheit bei Kammerwahlen oder Gemeinderatswahlen die SPÖ als die ihre erwählten, sollte das jetzt zum Handeln bringen. „Der Freie Bauer- Freiheitliche Bauernschaft NÖ“ ist die einzige Alternative, weil wir auch wissen, wovon wir sprechen. So deren Obmann Peter Schmiedlechner, der selbst Landwirt in der Buckligen Welt ist!

Gerade der Einsatz von biologischem Wirtschaftsdünger (Mist und Gülle) ist gegenüber chemisch hergestelltem Kunstdünger zu bevorzugen. Mist stinkt, das hat er so an sich. Mist fördert Insekten und andere Bodenlebewesen und hilft beim Humusaufbau. Vorteile, die wir als umweltbewusste Menschen wissen sollten.

Der im Internet folgende Shitstorm ist daher nur berechtigt und verständlich. Leider ist die SPÖ trotz eines leichten Zurückruderns nicht bereit, ihren Fehler einzugestehen.

Wenn ein Bauer das natürlichste auf der Welt macht, nämlich seine Felder bestellen, damit der Konsument gesunde, nachhaltige regionale Nahrung auf den Tisch bekommt, sollte man ihn nicht auch noch verurteilen, beschimpfen und „vernadern“.

"Ich fordere die SPÖ Wr. Neustadt auf, sich bei allen Bäuerinnen und Bauern zu entschuldigen und sich von der Meinung von Margarethe Sitz zu distanzieren." So abschließend NAbg. LKR Peter Schmiedlechner.

Autor:

Walter Gall aus Wiener Neustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.