Der Ötscherbär im Teddybären Stadion

20Bilder

https://www.youtube.com/watch?v=XlFQxLsyUmo&feature=youtu.be Das Wiener Neustädter Fußballstadion nennt sich derzeit "Teddybären und Plüsch" Stadion. Grund war eine Verlosung des Namens, welche Herr Sebastian Hartmann von der Fa. "Ötscherbären und Plüsch" aus Mannheim (BRD) gewann. http://www.puls4.com/fourlaut/videos/Beitraege/Teddybaeren-und-Pluesch-Stadion-496828 Der FC. Wr. Neustadt hatte seit 7 Spielen kein Tor geschossen, verlor alle Spiele zu :0. Das ließ Herrn Hartmann und die Ötscherbärin (Frau Renate Wachauer) nicht ruhen, und sie vereinbarten zum Heimspiel gegen den starken Vorarlberger Verein Austria Lustenau am 31. März 2017 einen Besuch im Stadion von Wr. Neustadt. Aber bald lag der FC Wr. Neustadt schon wieder mit 0:1 hinten. Da gestattete ein freundlicher Ordner der Ötscherbärin ganz nach vorne zu kommen. Sie dankte es mit "brummigen Anfeuerungsrufen", und es dauerte keine 5 Minuten, und die Wr. Neustädter schossen im 8. Spiel in der 77. Minute endlich das erste Tor. Und sie hielten das Unentschieden trotz 7 Minuten Nachspielzeit. 1:1 ein erster Lichtblick. Die Ötscherbärin war da, der Torbann wurde gebrochen und Herr Sebastian Hartmann war begeistert - vor allen natürlich auch von der Ötscherbärin.

Wo: Stadion Wr. Neustadt, Giltschwertgasse 81, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen
Autor:

Karl Piaty aus Waidhofen/Ybbstal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen