Presseaussendung des SC Wiener Neustadt wegen Coronavirus-Maßnahme
SC gegen Mattersburg wird ein "Geisterspiel"

Auch der SC Vorstand (Habib, Spenger) ist nicht glücklich über die derzeitige Situation, musste jedoch handeln.
  • Auch der SC Vorstand (Habib, Spenger) ist nicht glücklich über die derzeitige Situation, musste jedoch handeln.
  • Foto: Zezula
  • hochgeladen von Peter Zezula

Der 1. Wiener Neustädter Sportclub gibt bekannt, dass die Begegnung gegen die Amateure des SV Mattersburg in der RL Ost am kommenden Freitag (13.3., 19.30 Uhr) als "Geisterspiel" ohne Publikum ausgetragen wird.

WIENER NEUSTADT. Vorstand Rainer Spenger: "Nachdem die Stadt Wiener Neustadt aufgrund des Coronavirus defacto alle größeren und kleineren Veranstaltungen absagt, tragen auch wir der allgemeinen Situation Rechnung und kommen unserer sozialen bzw. gesellschaftlichen Verantwortung nach. Außerdem zeigt die Erfahrung, dass wir in der Wiener Neustadt Arena mit mehr als 500 ZuseherInnen rechnen müssen, auch im VIP-Club ist indoor eine Zahl von über 100 Personen zu erwarten. Wir wollen niemanden heimschicken und haben deshalb diese Entscheidung getroffen."

Offizielle, Akkreditierte und Medienvertreter werden Zugang zum Spiel haben.

Ob das Match gegen Traiskirchen am 27.3. ebenfalls zum "Geisterspiel" wird, entscheidet der Verein situationsabhängig.

Spenger: "Wir ersuchen um Ihr Verständnis!"
Maßnahmen der Stadt

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen