06.10.2017, 10:51 Uhr

Herbstwanderung der Dorferneuerung Bromberg - „Wandern mit andern – tut gut!“

An die hundert Personen nahmen an der Herbstwanderung der Dorferneuerung Bromberg teil. 2017 fand der Wandertag im Rahmen der Gesunde-Gemeinde-Aktion: „Wandern mit andern – tut gut!“ statt. Am Bild: Bromberger Wandergruppe mit Vzbgm. Renate Buchegger, Arbeitskreisleiterin "Gesunde-Gemeinde" und Gottfried Haller, Obmann der Dorferneuerung (beide in der Mitte) Fotocredit: Martina Piribauer

Am Sonntag, 1. Oktober 2017 fand die Herbstwanderung der Dorferneuerung Bromberg statt. Start war um 12.30 Uhr direkt in Bromberg beim Gemeindezentrum. An die hundert Personen nahmen an der Herbstwanderung teil. Die Dorferneuerung lud dieses Jahr bereits zum 12. Mal zum gemeinsamen Wandern ein. Und nach dem großen Erfolg im Vorjahr wurde der Wandertag auch heuer im Rahmen der Gesunde-Gemeinde-Aktion: „Wandern mit andern – tut gut!“ abgehalten.

Dadurch war es auch möglich, dass jedes teilnehmende Kind eine kleine Überraschung (Straßenmalkreiden, Regenponchos, Kapperl, Fito-Fit-Masken, ...) erhielt und unter den teilnehmenden Erwachsenen Sachpreise wie Regenponchos, Trinkflaschen oder Wanderrucksäcke verlost wurden!
Der Sonntag präsentierte sich mit herrlichstem Herbstwetter und motivierte über siebzig Erwachsene und an die zwanzig Kinder zum gemeinsamen Wandern.
Die diesjährige Wanderroute führte vom Pfarrhof über den Schulgraben nach Hofstätten und vorbei an der Hubertuskapelle bis zum Jägersattel, wo die Dorferneuerung eine Labestation vorbereitet hatte. Anschließend ging es Richtung Forst und Holzhof nach Maierhöfen und von dort über den alten und neuen Steinbruch zum Schützenhof. Der letzte Abschnitt führte vorbei am Hexenbründl über die Siedlung "Am Brand" wieder zurück ins Ortszentrum. Der gemütliche Ausklang fand im Bromberger Pfarrstall statt.
Für alle teilnehmenden Kinder organisierte die Dorferneuerung zudem eine "große Schatzsuche für alle Kleinen": Auf der Wanderstrecke war eine Schatzkiste versteckt, die erst einmal gefunden werden musste. Christoph Hendling entdeckte die Schatzkiste als Erster und erhielt damit den "Finderlohn", einen Gutschein der örtlichen Bäckerei Bernhard. Die Schatzkiste war aber prall gefüllt und jedes Kind konnte für sich einen Schatz herausnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.