01.11.2016, 17:25 Uhr

Allerheiligen: Tradition zählt bei der Feuerwehr

Wiener Neustadt. Bericht und Fotos von Feuerwehr WRN.

66 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ehrten zu Allerheiligen mit dem traditionellen Friedhofsgang die verstorbenen Kameraden und Freunde der Feuerwehr. "Ich bin stolz, dass die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt diese Tradition zum Gedenken an unsere Verstorbenen hoch hält", so Kommandant Josef Bugnar.

Geleitet von Prior Pater Walter Ludwig führte das Kommando den Ehrenzug zum Grab des am 5. Dezember 1998 viel zu früh im Einsatz verstorbenen Kameraden Thomas Ungersböck, wo alljährlich ein Kranz niedergelegt wird. Dann wurden wie jedes Jahr am Ehrengrab der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt zwei Kränze niedergelegt und Pater Walter fand einfühlsame Worte über die Wichtigkeit der Erinnerung an unsere Verstorbenen Kameraden.

Danach wurden noch weitere Gräber besucht, wobei die Abordnung des Kommandos starke Rauchentwicklung im Bereich eines Grabes wahrnahm. Die Erkundung ergab, dass eine Laterne Feuer fing und zu brennen begonnen hatte. Die anwesenden Kameraden löschten das Feuer, bevor Schlimmeres passieren konnte.

Alljährlich wird der Friedhofsgang zu Allerheiligen durch die Feuerwehr Wiener Neustadt begangen. "Die Erinnerung an unsere verstorbenen Förderer, Freunde und Kameraden muss hochgehalten werden. Sie sind Teil unserer Geschichte", so Kommandant Branddirektor Josef Bugnar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.