02.04.2017, 15:11 Uhr

Bilanz und Ehrungen bei 19 Feuerwehren des Abschnittes Kirchschlag

KIRCHSCHLAG. 404 Einsätze, 1.899 eingesetzte Mitglieder und 4.171 Einsatzstunden das sind die beindruckenden Einsatzzahlen der 19 Feuerwehren des Abschnittes Kirchschlag im Jahr 2016. 82.415 Gesamtstunden wurden von den Feuerwehrmitgliedern des Abschnittes in ihrer Freizeit freiwillig und unentgeltlich aufgewendet um an Ausbildungen, Einsätzen, Übungen, Veranstaltungen und Festen mitzuwirken.

Zu seinem zweiten Abschnittsfeuerwehrtag konnte BR Bernhard Pichler zahlreiche Ehrengäste, sowie die Kommanden, die Sachbearbeiter und die Auszuzeichnenden des Abschnittes Kirchschlag im Pfarrzentrum in Kirchschlag begrüßen.

Ein besonderer Gruß ging an das Mitglied des Bundesrates Martin Preineder, den Bezirkshauptmann des Bezirkes Wiener Neustadt wirkl. Hofrat Mag. Ernst Anzeletti, den Bürgermeister der Stadtgemeinde Kirchschlag Josef Freiler, sowie die anwesenden Bürgermeister der Gemeinden im Feuerwehrabschnitt Kirchschlag, dem Bezirksfeuerwehrkommandanten BR Rudolf Freiler, stellvertretend für alle Funktionäre den Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. ABI Michael Lechner, für die Anwesenden Feuerwehrärzte FARZT Dr. Anton Wanecek, Feuerwehrkurat und Hausherr Dechant Mag. Otto Piplics, für die Ehrendienstgrade ELBDSTV Ing. Herbert Schanda und EBR Franz Pichler-Holzer, für die Einsatzorganisationen Abteilungsinspektor Alfred Schwarz von der Polizeiinspektion Kirchschlag und Landesrettungsrat Robert Prossegger (Rotes Kreuz) und eine Abordnung der Stadtkapelle Kirchschlag.

Nach den Grußworten von BGM Josef Freiler gab es vom Abschnittsverwalter Mag. (FH) Alfred Heißenberger den Kassenbericht des AFKDO Kirchschlags und einen Bericht über Einnahmen, Ausgaben und Finanzmittel der Feuerwehren des Abschnittes.

Abschnittskommandant BR Bernhard Pichler berichtete nach einem Einführungsfilm über die Leistungen des Abschnittes Kirchschlag im Jahr 2016.

Zu 404 Einsätzen wurden die 19 Feuerwehren des Abschnittes alarmiert. 1.899 eingesetzte Mitglieder erbrachten dabei 4.171 Einsatzstunden.

Von den 404 Einsätzen waren 22 Brandeinsätze, 21 Fehlausrückungen, 64 Brandsicherheitswachen und 297 technische Einsätze, bei denen 8 Personen und 1 Tier gerettet wurden.

Neben den Einsätzen gab es noch Übungen, Ausbildungen, Sitzungen, Bewerbe, Veranstaltungen und viele weitere Tätigkeiten die zum „Feuerwehrleben“ gehören.
Insgesamt waren es 3.608 aufgezeichnete Ereignisse, bei denen von 20.590 eingesetzten Mitgliedern insgesamt 82.415 Gesamtstunden geleistet wurden.

Aktuell gibt es im Abschnitt 1.361 Feuerwehrmitglieder, davon 57 bei der Feuerwehrjugend, 1.094 aktive Mitglieder und 210 Reservisten.
Es gab vom Abschnittskommandant eine Übersicht über den Stand des Projektes Atemschutzkompressor des Abschnittes Kirchschlag.

Einen besonderen Dank gab es für die Leistungen der Bewerbsgruppen des Abschnittes Kirchschlag. Die Feuerwehrjugendgruppe Hollenthon siegte 2016 beim Landesbewerb in Silber und erreichte beim Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Feldkirchen-Gisingen (Vbg) den 6. Rang. Beim Bundesfeuerwehrleistungsbewerb vom 09.-11. September 2016 in Kapfenberg (Stmk) erreichte die Bewerbsgruppe der Feuerwehren Aigen mit 29,90 erstmals eine Zeit von unter 30 Sekunden.

Bezirkskommandant OBR Rudolf Freiler berichtete über aktuelle Themen aus dem Landesfeuerwehrkommando. In seinen Grußworten dankte Bezirkshauptmann Mag. Anzeletti den Feuerwehren für ihre erbrachten Leistungen bei den Einsätzen und Übungen und ihrer Arbeit bei den Festen. Die Grüße von LH Erwin Pröll und der designierten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und einen Dank für die Leistungen und die Arbeit der Feuerwehren gab es von Bundesrat Martin Preineder in seiner Ansprache.

Im Anschluss gab es Ehrungen für verdiente Feuerwehrmitglieder.

Mit der Landeshymne, gespielt von einer Abordnung der Stadtkapelle Kirchschlag, endete der Abschnittsfeuerwehrtag 2017.

Ernennungen, Ehrungen & Auszeichnungen:

Dank- und Anerkennungsurkunde für seine langjährige Tätigkeit als Abschnittssachbearbeiter EDV
FF Kirchschlag: ASB Christoph Pichler-Holzer

Ernennung zum Abschnittssachbearbeiter EDV
FF Lembach: V Christian Wedl

Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens des Landes NÖ

für 25 Jahre
FF Aigen: HFM Christian Haubenwallner
FF Bad Schönau: LM Friedrich Pösinger
FF Gleichenbach: LM Reinhard Grill, LM Herbert Handler
FF Hochneukirchen: LM Thomas Ulrich, BI Alois Weber
FF Hollenthon: HFM Johannes Gradwohl, HFM Josef Handler
FF Krumbach: LM Christian Freiler, OV Reinhard Heißenberger, OBI Josef Hofer, LM Franz Larnsack, LM Andreas Riegler, SB Harald Riegler, LM Johann Stickelberger
FF Lembach: OFM Karl Eidler, HFM Reinhard Freiler, HFM Franz Stocker
FF Lichtenegg: V Markus Beiglböck
FF Maltern: BI Ernst Beiglböck
FF Stang: OBI Manfred Schwarz
FF Thal: LM Dietmar Handler, LM Andreas Zagler
FF Ungerbach: LM Josef Reisenbauer
FF Weißes Kreuz: LM Peter Zangl

für 40 Jahre
FF Aigen: LM Karl Mitsch, HFM Franz Reithofer, HFM Hermann Stocker
FF Bad Schönau: HFM Karl Breitfellner, LM Hermann Konlechner
FF Gleichenbach: LM Franz Holzbauer, EOBI Martin Wolfgang Schäffer
FF Gschaidt: OBI Johann Luckerbauer
FF Hochneukirchen: LM Johann Prasch, ELM Franz Ritter, LM Josef Schabauer
FF Hollenthon: HFM Josef Wödl
FF Kirchschlag: HFM Josef Lindner
FF Krumbach: HFM Franz Bauer, LM Ernst Brandstätter, OBR Rudolf Freiler, LM Manfred Kirner, LM Richard Liebentritt sen.
FF Lembach: HFM Herbert Freiler, EHVM Johann Konlechner
FF Lichtenegg: EHBI Heinrich Kornfell
FF Maltern: HFM Hermann Wieser
FF Spratzeck: LM Walter Winkler
FF Stang: LM Willibald Beisteiner, HLM Johann Glatz
FF Stickelberg: LM Leopold Wagner
FF Ungerbach: EHLM Ernst Bernsteiner, HFM Gerhard Flamm
FF Weißes Kreuz: HFM Josef Riegler

für 50 Jahre
FF Kirchschlag: EOV Anton Aulabauer, EOBI Ernst Wolfsbauer
FF Lichtenegg: HFM Harald Handler
FF Spratzeck: EOBI Engelbert Handler
FF Spratzeck: LM Heinrich Piribauer

Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

für 60 Jahre
FF Kirchschlag: HBM Johann Schwarz

für 70 Jahre
FF Hochneukirchen: ELM Rupert Wieser

Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
FF Aigen: HLM Franz Heissenberger, LFV OVM Hermann Stocker
FF Bad Schönau: BI Thomas Fries
FF Gleichenbach: LM Herbert Handler, LFV BI Günther Seiberl
FF Kirchschlag: ASB Christoph Pichler-Holzer
FF Lichtenegg: HFM Horst Handler
FF Ransdorf: V Franz Stangl
FF Stang: OBI Manfred Schwarz
FF Ungerbach: LM Andreas Zöger
FF Weißes Kreuz: V Hermann Doppler, OBI Christoph Hackl

Verdienstzeichen 3. Stufe des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes
FF Ungerbach: VI Alfred Heißenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.