24.07.2017, 10:16 Uhr

Falscher Alarm: Doch kein Kohlenmonoxidaustritt

WIENER NEUSTADT. Einen Großeinsatz löste heute Sonntag, 23.07., ein vermeintlicher Kohlenmonoxid- Austritt in einem Wohnkomplex aus. Ein Anwohner schlug bei der Feuerwehr Alarm, da der CO- Melder in der Wohnung ausschlug. Da laut Anzeiger zwei betagte Personen in der Wohnung waren, die sich nicht selbstständig retten konnten, wurde bei Feuerwehr und Rettungsdienst Großalarm ausgelöst. Rasch konnte wieder Entwarnung gegeben werden.
Der Anruf ging gegen 14.00 Uhr in der Alarmzentrale der Feuerwehr Wiener Neustadt ein. Ein Mann meldete einen ausgelösten CO- Melder in einer Wohnung in der Rudolf Kumbeingasse. Er und seine Gattin könnten jedoch aufgrund ihres betagten Alters die Wohnung nicht selbstständig verlassen.
Innerhalb von nur drei Minuten konnte die anwesende Sonntagsbereitschaft der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen ausrücken.
Der Rettungsdienst stand ebenfalls mit zwei Rettungs- und einem Notarztteam im Einsatz. Außerdem die Polizei und die EVN.
Vor Ort stellte sich der Alarm glücklicherweise als Täuschungsalarm heraus. Die Feuerwehr führte vor Ort Kontrollmessungen durch und konnte Entwarnung geben. Der CO- Melder hatte einen technischen Defekt und löste deswegen den Alarm aus.
Nach nur einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.