15.06.2017, 22:43 Uhr

Feuerwehr rettete krankes Pferd

Vor dem Einschläfern bewahren, konnte die Feuerwehr Wiener Neustadt am Morgen von Fronleichnam ein krankes Pferd. Das Tier war so entkräftet, dass es sich nicht mehr selbstständig aufrichten konnte. Die anwesende Tierärztin hätte das Tier einschläfern müssen. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte dies jedoch verhindert werden.

Gegen halb acht am Morgen kam der Anruf aus dem Pferdegestüt im Akademiepark. Eines der Tiere sei krank und geschwächt zu Boden gegangen und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft aufrichten.

Die anwesende Tierärztin, die das Pferd untersuchte, hätte es einschläfern müssen. Ein Anruf bei der Feuerwehr verhinderte dies jedoch glücklicherweise.

Die Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen an. Unter Rücksprache mit der Tierärztin wurde überlegt, wie das Tier noch gerettet werden könne. Das, mehrere Hundert Kilogramm schwere, Tier wurde dann mithilfe des Krans des SRF aufgehoben und konnte sich selbstständig auf den Beinen halten.

Das Tier konnte daraufhin an die Tierärztin zur weiteren Versorgung übergeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.