09.02.2017, 11:22 Uhr

Geisterfahrerunfall: Ein Lenker war alkoholisiert

Hieraus gab es kein Entkommen. (Foto: Feuerwehr WRN)

Wiener Neustadt. Bericht ORF Niederösterreich.

Nach dem tödlichen Geisterfahrer-Unfall beim Autobahnknoten Wiener Neustadt am Samstag sind jetzt weitere Details bekannt geworden. Jener 21-jährige Mann, der schwer verletzt überlebt hat, war laut Polizei stark alkoholisiert.

Den Ermittlungen zufolge fuhr der 21-Jährige mit knapp zwei Promille Alkohol im Blut am Samstag in der Früh beim Knoten Wiener Neustadt auf. Dabei kollidierte er mit einem weiteren Pkw. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt starb ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Mattersburg noch am Unfallort

1. Story
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.