24.10.2016, 15:03 Uhr

Hohe Auszeichnung für „Papa Bär“

Bericht und Fotos von Karl Kreska.

Eine großartige Auszeichnung gab es am vergangenen Wochenende für den humanitären Wiener Neustädter Verein „Papa Bär“.
Beim Jahresempfang der „Flamme des Friedens“ einer internationalen Initiative von Herta und Sandor Habsburg, wurden im Schloss Schönbrunn erstmals Friedensawards für humanitäre Hilfe vergeben. An das Team „Papa Bär“ wurde dabei ein Verdienstkreuz verliehen.
PAPA BÄR ist eine "mobile Tafel" und verteilt Lebensmittelspenden von Supermärkten an Bedürftige. Weiters werden Sachspenden an Menschen, denen es finanziell nicht so gut geht, in der Region und über die Habsburg-Initiative auch ins Ausland (z. B. Kindergärten, Schulen, Waisenhäuser in Ungarn, Ukraine und Slowakei), verteilt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.