17.10.2017, 00:00 Uhr

Jugendbücher ziehen um

Große Umstrukturierung der Stadtbücherei Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT. (kre) Vielen treuen Benutzern der Stadtbücherei fiel in der letzten Zeit auf, dass viele Regale, insbesondere in der Jugendabteilung leer sind, was zu wilden Gerüchten führte, die Abteilung oder gar die gesamte Bücherei könnte geschlossen werden.
Kulturstadtrat Franz Piribauer entkräftete über Anfrage der Bezirksblätter diese Gerüchte, bestätigte aber, dass es im Hinblick auf die Zusammenlegung der Stadtbücherei mit der Bibliothek der Fachhochschule in 1 ½ Jahren, schon jetzt Veränderungen gibt. "So wird die Jugendabteilung in ein Verwaltungsbüro verlegt und gleichzeitig werden nicht mehr zeitgemäße oder nicht verlangte Bücher ausgesondert und bei einem großen Bücherflohmarkt angeboten."
Um wie viele Bücher es sich dabei handelt konnte auch der Leiter der Stadtbücherei Robert Mech nicht sagen, die Zahl dürfte sich aber auf 4.000 bis 5.000 Exemplare beziffern, aus deren Erlös neue Werke angeschafft werden.
Es wird aber auch eine Bereinigung des übrigen Bücherbestandes um etwa 10.000 Bücher geben die ebenfalls bei einem Bücherbasar verkauft werden.
Das Gerücht, dass in den freiwerdenden Räumlichkeiten die Fern-Fachhochschule einziehen wird, konnte von Piribauer nicht bestätigt werden, wohl aber, dass die Räumlichkeiten nach Freiwerden, für eine Nachnutzung adaptiert werden.
Wichtig ist es Piribauer auch, dass ab Februar Nutzer der Stadtbibliothek auch die FH-Bibliothek online ansehen und in der Städtischen Bücherei zur Ausleihe bestellen und dort kurzfristig abholen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.