10.11.2017, 12:09 Uhr

Klein-Lkw überschlägt sich - Eingeklemmter Fahrer durch Feuerwehr gerettet

Fotos und Text: Feuerwehr Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT. Ein Verkehrsunfall wurde von Autofahrern einen Kilometer nach dem Metro-Markt auf der B17 an die Bezirksalarmzentrale Neunkirchen über Notruf gemeldet. Da die Feuerwehr Wiener Neustadt für diesen Bereich zuständig ist, wurde der Einsatz sofort an die zuständige Bezirksalarmzentrale in Wiener Neustadt übergeben. Diese alarmierte die Hausmannschaft. Am Einsatzort angekommen stellte die Mannschaft fest, dass sich noch eine Person im Fahrzeug befindet...

Der Rettungsdienst betreute bereits mit einem Sanitäter im Inneren des Fahrzeuges die eingeklemmte Person. Der Lenker des Klein-Lkw war zwischen Sitz und Bodenplatte eingeklemmt. Das Fahrzeug lag auf der Seite. Die Zivilcourage der stehengebliebenen Lenker muss besonders hervorgehoben werden. "Die Passanten blieben stehen und stabilisierten das Fahrzeug bis die Feuerwehr eintraf", so Christian Fenz von der Feuerwehr Wiener Neustadt.

Die Feuerwehr übernahm die Stabilisierung und begann die Heckklappe zu öffnen und das Trenngitter zu entfernen. Die Stabilisierung ist besonders wichtig, da jede Bewegung am Fahrzeug zusätzliche Schmerzen für den unbestimmten Grades verletzten Lenker bedeutet. "Wir öffneten das Fahrzeug vom Heck her und befreiten den Fahrer achsgerecht über das Fahrzeugheck", so Fenz weiter.

Das Großtanklöschfahrzeug stellte als Absicherungsfahrzeug die Absperrung des Einsatzortes her. Gemeinsam wurde dann der auf der Seite liegende Klein-Lkw aufgestellt. Dieser wurde von einem konzessionierten Abschleppunternehmen vom Unfallort verbracht. Der ebenfalls am Unfall beteiligte Pkw wurde von der Feuerwehr gesichert in einer Pannenbucht abgestellt. Der durch die Feuerwehr befreite Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den Rettungsdienst ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt stand mit 7 Mann und 2 Fahrzeugen eine knappe Stunde im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.