15.03.2017, 00:00 Uhr

Kunst mit der Kettensägen

Vor Jahren hat Dieter Tagwerker ein neues Hobby entdeckt. Er gestaltet mit der Kettensäge.

WIENER NEUSTADT. Dieter Tagwerker ist das beste Beispiel dafür, dass es nie zu spät ist, sich seinen "holzigen" Traum zu erfüllen. „Seit meiner Kindheit habe ich eine große Liebe zur Natur. Nach meiner Schulzeit hätte ich nur zu gerne den Beruf eines Försters ergriffen. Das war aber aus familiären Gründen nicht möglich und so lernte ich Stahlbauschlosser. Ich bin darüber nicht böse, schließlich konnte ich die Kenntnisse aus meinem Beruf auch später beim Hausbau und auch bei vielen anderen Dingen immer wieder nutzen.“
Vor Jahren hat er die Liebe zum Schnitzen entdeckt. Was darauf geworden ist, sieht man gleich in seinem Garten: zwei aus Holz geschnitzte Angler, die im Goldfischteich fischen.
Seine Liebe zur Natur zog ihn immer in den Wald und so arbeitete er viele Jahre als Wald-Facharbeiter. Zu seinem 70. Geburtstag wünschte er sich einen Schnitzkurs mit der Kettensäge. Zum Kurs kam es nicht, dafür besorgte er sich einige Fachbücher über Schnitzen mit der Kettensäge, besorgte sich die entsprechenden Kettensägen und begann, nach Ratschlägen eines Freundes munter zu schnitzen. Da war vor 2 1/2 Jahren. Es zeigte sich bald sein Talent und mit seinen ersten Arbeiten wurde er bald zum Adventmarkt nach Theresienfeld eingeladen. In der Zwischenzeit hat er Dutzende Figuren, Menschen, Tiere aller Art und Größe, sowie Fantasieskulpturen geschaffen, die er auf verschiedenen Märkten und Ausstellungen zeigt.

Lesen Sie auch:
Weitere Berichte zum Thema Holz auf meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.