15.10.2014, 16:34 Uhr

"Museumsgütesiegel" für das Stadtmuseum

(Foto: Glock)
WIENER NEUSTADT. Grund zur Freude gab es vergangene Woche beim Team des Wiener Neustädter Stadtmuseums.

Das Museum bekam nämlich bereits zum 3. Mal das österreichische Museumsgütesiegel. Die Verleihung erfolgt nach einer Begutachtung des Hauses durch eine Jury, die jedes Museum unter die Lupe nimmt und auch einen detaillierten Nachweis über Ausstellungen und Vermittlungsangebote der letzten 5 Jahre verlangt. Nur Träger von Gütesiegeln werden von den Förderstellen als förderwürdig angesehen.

Heuer wurde 40 österreichischen Museen das Museumsgütesiegel bis 2019 verliehen, 11 Anträge mussten aufgrund der Nichterfüllung von Kriterien abgelehnt werden. Das Museumsgütesiegel von 83 Museen wurde für weitere fünf Jahre verlängert. Fünf Gütesiegel wurden ruhend gestellt, drei aberkannt.

Dazu Juryvorsitzender WoIfgang Meighörner, Direktor Tiroler Landesmuseen: „Das Museumsgütesiegel ist ein international als vorbildlich anerkanntes Instrument zur Qualitätssicherung im Museumswesen. Dieses Jahr haben wir eine besonders große Anzahl von Neueinreichungen: 51 Museen haben sich um das Gütesiegel beworben. Nach intensiver Begutachtung und Prüfung vor Ort konnten wir 40 Einrichtungen
das Gütesiegel bis 2019 verleihen. Dass 11 Bewerbungen abschlägig beschieden wurden, macht deutlich, dass die Messlatte hoch liegt. Das ist gut und wichtig, um den Wert des Gütesiegels auch künftig in unser aller Interesse und vor allem im Interesse der Besucherinnen und Besucher auf hohem Niveau zu halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.