11.02.2017, 14:46 Uhr

Sofortmaßnahme nach Trafiküberfall in Theresienfeld: NOTFALLALARM!

(v.l.n.r.) Gemeinderat Walter Gall (Zivilschutzbeauftragter Stv.), Gemeinderat Ing. Josef Gaida (Zivilschutzbeauftragter) und Gemeinderat Thomas Engel vor der Trafik am Hauptplatz in Theresienfeld.
Theresienfeld: Tabaktrafik |

Nachdem ein maskierter und bewaffneter Mann, welcher laut Polizei vermutlich in der Suchtgiftszene unterwegs ist, die Trafik am Hauptplatz am 27.01.2017 überfallen hat, griffen die Gemeinderäte Walter Gall und Ing. Josef Gaida zu einer wirkungsvollen Sofortmaßnahme!


Der noch unbekannte Täter soll die Besitzerin Anna Richter, welche selbst zum Tatzeitpunk im Geschäft war, mit eine Faustfeuerwache bedroht haben und konnte mit dem erbeuteten Bargeld flüchten. Trotz sofort eingeleiteter Alarmfahndung der Polizei konnte der Täter nicht gefasst werden.

Sofortmaßnahme durch Zivilschutzbeauftragte

"Bei so einem Überfall auf einen kleinen Gewerbebetrieb mitten am Hauptplatz können wir als zuständige Zivilschutzbeauftragte natürlich nicht tatenlos zusehen, sondern da muß zumindest für die Zukunft eine abschreckende Sofortmaßnahme her!", zeigt sich Gemeinderat Walter Gall empört über die feige Tat.

NOTFALLALARM - Ziehen der Alarmschlaufe aktiviert Sofortalarm!

Walter Gall: "Um potenzielle Täter in Zukunft abzuschrecken, haben wir der Trafikbesitzerin ein Notfallalarmgerät mit Wandhalterung zur einfachen Montage übergeben, über welches sich Frau Ritter und ihre im Geschäft befindliche Mitarbeiterin sehr freuten. Der stationäre Notfallalarm wird über das Ziehen einer Reißleine ausgelöst. Ein extrem lauter Alarmton alarmiert Personen in der Umgebung bzw. ruft Hilfe herbei. Eine dauerhaft blinkende LED schafft hohe Abschreckungswirkung!"

Für mehr Sicherheitsbewusstsein

"Wir wollen mit dieser Aktion nicht nur der betroffenen Trafik ein klein wenig helfen, sondern gleichzeitig für mehr Sicherheitsbewusstsein in der Bevölkerung werben!", erklärt Gemeinderat Ing. Josef Gaida.

Walter Gall führt weiter aus: "Auch mit kleinen Dingen kann man sehr oft für mehr Sicherheit im Haus, in der Wohnung oder auch im Geschäft sorgen. Weitere wichtige Informationen rund um das Thema Kriminalprävention und Sicherheit erhalten Sie auch bei einer ausführlichen Beratung durch Ihre Polizeidienststelle!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.