28.06.2017, 13:29 Uhr

Landesausstellung 2019: Alle wollen den Kanal für sich

Kulturstadtrat Franz Piribauer am Neustädter Kanal. Er versucht, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. (Foto: Kreska)

Landesausstellung 2019 in Wiener Neustadt: Wie 22 Gemeinden am "Hype" mitnaschen wollen.

Nicht nur die eigentlichen Vorbereitungen für die niederösterreichische Landesausstellung 2019 laufen auf vollen Touren, wie Kultur- und Fremdenverkehrsstadtrat Franz Piribauer im Gespräch mit den Bezirksblättern erzählte, es gibt auch interessante Nebenschauplätze.

Alle wollen mitnaschen

Von der Landesausstellung 2019 möchte auch die Sport und Freizeit Wienerwald-Tourismus GmbH profitieren. Im Frühjahr erfolgte mit der Gründung der ARGE "Wiener Neustädter Kanal" der Startschuss, das historische Juwel aus seinem Winterschlaf zu wecken.

Pfaffstättens Bürgermeister Christoph Kainz, Sprecher der 22 Gemeinden entlang des WN-Kanals: "Wir wollen die die nördliche Kultur- und Freizeitachse des WN-Kanals gemeinsam in Schwung bringen. Dazu sammeln wir bereits seit dem Vorjahr Ideen."

Pläne für den Kanal

Viele touristische Themen wie Kultur, Natur, Kunst, Geschichte, Bootfahren, aber auch Kulinarik sind in den Gemeinden der Region schon erlebbar. Derzeit wird ein Radkonzept samt Infrastruktur erstellt.

Zur Geschichte: Auf dem 1797 bis 1803 erbauten Kanal wurden 1804 bereits 42.000 Tonnen (Brennholz, Kohle und Baumaterialien) befördert. 1879 wurde der Betrieb auf Grund der Konkurrenz der Bahn eingestellt. 1956 wurde er vom Land übernommen. Im Sommer kann man den Kanal beim Schifferlfahren erkunden.

Bericht und Foto von Karl Kreska
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.