08.05.2016, 22:11 Uhr

Rupert Dworak (SPÖ) findet Registrierkassenpflicht nachteilig auch für Feuerwehren

Rupert Dworak

Die Registrierkassenplicht in ihrer geplanten Form wird den Freiwilligen Feuerwehren mit Sicherheit erheblich schaden!“

Der oberste sozialdemokratische Gemeindevertreter in Niederösterreich, GVV-Präsident Bgm. LAbg. Rupert Dworak, richtet einen eindringlichen Appell an Finanzminister Schelling, in Sachen Registrierkassenpflicht eine Handhabung zu finden, die sich nicht nachteilig auf gemeinnützigen Vereinen oder Freiwilligen-Organisationen auswirkt.

Dworak: „Ich war auch schon immer der Meinung, dass die Einnahmen von Feuerwehrfesten steuerfrei zu stellen sind. Schließlich kommt dieses Geld dem Ankauf von Ausrüstung zu Gute. Im Gegensatz zum Rettungswesen müssen die Feuerwehren beim Ausrüstungskauf auch noch 20 Prozent Mehrwertsteuer bezahlen. Und jetzt droht den Freiwilligen Feuerwehren durch die Registrierkassenpflicht weiteres, erhebliches Ungemach. In vielen Gemeinden gehen hier schon die Wogen der Empörung hoch. Als Gemeindevertreter fordere ich deshalb Finanzminister Schelling dringend auf, gemeinnützige Vereine und Freiwilligen-Organisationen, im Speziellen die Freiwilligen Feuerwehren, von der geplanten Registrierkassenpflicht zu befreien!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
12
Matthäus Heuböck aus Purkersdorf | 09.05.2016 | 12:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.