05.09.2014, 21:53 Uhr

Beitrittsgespräche zur "Via Habsburg"

Foto (Magistrat) v.l.n.r.: MilAk-Kommandant Brigadier Gerhard Herke Bürgermeister Bernhard Müller Landesrätin Petra Bohuslav Präsident Jan Klinkert, Via Habsburg Stadtrat Franz Piribauer und Michael Liedler vor einem Bildnis von Maria Theresia. (Foto: Magistrat WRN)
Wiener Neustadt: Milak |

Am 5. September 2014 fanden in der Theresianischen Militärakademie in
Wiener Neustadt bilaterale Beitrittsgespräche der Stadt Wiener Neustadt
mit der Vereinigung "Via Habsburg" statt, die am 29. September zur 26.
Kulturstraße des Europarates ernannt werden wird.

"Via Habsburg" hat 60 Mitglieder, die für vier Länder (Österreich,
Schweiz, Frankreich und Deutschland), fünf Regionen, 70
Sehenswürdigkeiten und 150 Tourismusziele stehen. Die drei wichtigen
Säulen der Vereinigung lauten "Kultur und Tourismus", "Kunst- und
Kulturgeschichte" sowie "Jugend und Studierende".

Bürgermeister Bernhard Müller zu den ersten Gesprächen über einen
Beitritt: "Es ist undenkbar, das die 'Via Habsburg' an Wiener Neustadt
vorbeiführt, das auf eine 820-jährige Geschichte blickt, die eng mit den
Habsburgern verbunden ist. Wir werden in der Gemeinderatssitzung vom
Oktober über einen Beitrittsantrag abstimmen und ich bin sehr
zuversichtlich, dass sich Wiener Neustadt der Kulturstraße 'Via
Habsburg' anschließen wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.