23.11.2017, 12:57 Uhr

Großer Andrang bei ‚Arbeit on Tour‘ in Wr. Neustadt

LR Karl Wilfing, NR Hans Rädler, LAbg. Bgm. Klaus Schneeberger und LAbg. Franz Rennhofer besuchen den ‚Arbeit on Tour‘-Bus in Wr. Neustadt;
WIENER NEUSTADT. „Mit ‚Arbeit on Tour‘ haben wir eine Initiative geschaffen, die alle Informationen zur persönlichen Aus- und Weiterbildung direkt in die Gemeinden bringt", erklärt Landesrat Karl Wilfing. So machte "Arbeit in Tour" auch in Wiener Neustadt Station. Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit sich über ihre Weiterbildungschancen zu informieren und sich Informationen über die Angebote des Landes Niederösterreich zu holen.  Wilfing: "Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und die Arbeitnehmer verbringen nicht mehr ihr ganzes Leben in ein und demselben Betrieb. Mittels Fortbildungen ist es möglich, sich neues Wissen anzueignen und die Karriereleiter nach oben zu klettern. Dafür ist unsere ‚Arbeit on Tour‘ da."

Die Anforderungen an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer steigen und verändern sich ständig. Stichworte wie „Digitalisierung“, „demographischer Wandel“ und „Fachkräfte-Engpass“ bestimmen die öffentliche Diskussion und unseren Arbeitsalltag. Die Bereitschaft zu Lebenslangen Lernen und Flexibilität eröffnen Chancen, um als Arbeitnehmer am Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein! Mit vielen und neuen Angeboten schafft das Land Niederösterreich kontinuierlich Lösungen, die den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern helfen, die aktuellen Herausforderungen am Arbeitsmarkt zu meistern.

„Für uns in Niederösterreich ist klar: Wir fördern, was Arbeit schafft. Dabei sind Fachkräfte der Schlüssel für Unternehmen, um am Markt reüssieren zu können und den Entwicklungen der heutigen Zeit standhalten zu können. Daher investieren wir in die Aus- und Weiterbildung der Niederösterreichinnen und Niederösterreicher mit dem klaren Ziel: Wieder mehr Meister als Master für die Wirtschaft! Unsere Programme wie beispielsweise der Weiterbildungsscheck, die NÖ Weiterbildungsförderung und die Initiative ‚Fit für die Digitalisierung‘ sind nur einige der Möglichkeiten, die den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern offen stehen“, betont Wilfing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.