05.09.2014, 20:28 Uhr

Sparkassenduo Lehner/Klemm gestaltet Zukunft

Wiener Neustadt: Sparkasse |

News vom Sparefroh.

Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Lehner zu den Herausforderungen der
größten Regionalbank in Wiener Neustadt: „Dank des Vertrauens
unserer 54.025 Kunden und des Engagements von 226 Mitarbeitern werden
wir alles dazu beitragen, weiterhin ein erfolgreicher und stabiler
Partner in der Region zu sein. Unser Eigenkapital liegt mit 16% weit
über dem gesetzlich geforderten Ausmaß von 10,5 %. Mit einem
Kreditvolumen von 900 Mio. Euro versorgen wir Unternehmen in der Region,
ermöglichen privaten und gewerblichen Wohnbau und die Finanzierung der
Kommunen. Über 1 Mrd. Euro vertrauen uns die Kunden an Geldern zur
Veranlagung an.“

Vorstandsdirektorin Mag. Andrea Klemm ergänzt: „Das
Sparkassengeschäftsmodell ist seit 154 Jahren erfolgreich in Wiener
Neustadt. Belastungen durch die europäische und nationale
Bankenaufsicht, wie zum Beispiel der Aufbau des Einlagensicherungsfonds
und zwei weiterer Fonds, machen die Kapitalbildung schwieriger. Dass
ausgerechnet Sparkassen, die der Wirtschaft sowohl in der Krise als auch
danach ein verlässlicher Partner waren und sind, bestraft werden, ist
inakzeptabel.“

Vorstandsdirektor Dr. Klaus Lehner betont: „Für die Verfehlung von
spekulierenden Investmentbanken werden regionale Institute bestraft.
Durch die zusätzlichen Belastungen ist auch die Gemeinwohlorientierung
– eine besondere Aufgabe der Sparkassen - in Frage gestellt. Die
Lebensqualität in der Region kann genauso leiden wie die Förderung
vielfältiger Initiativen und die Finanzierung von Klein- und
Mittelbetrieben, die wiederum die Arbeitsplätze in der Region
sichern.“

Vorstandsdirektorin Mag. Andrea Klemm verstärkt: „Wir reinvestieren
Teile unseres Gewinnes in die Region. Der Gewinn der Aktienbanken fließt
als Dividende den Aktionären zu. Viele Institutionen und Vereine könnten
ihren langjährigen Partner Sparkasse verlieren. Über 150.000 Euro und
dies jährlich!!! sind bisher an Schulen, soziale Institutionen,
Sportvereine und für kulturelle Veranstaltungen geflossen. Eine
Millionenrenovierung des Sparkassensaales wäre in Zukunft nicht
möglich.“

Dr. Lehner und Mag. Klemm bekräftigen: „Wir werden alles daran setzen,
den Vorteil des Modells Vereinssparkasse auch für die Zukunft in der
Region sicherzustellen. Unser Geschäftsmodell ist echtes
Geschäft mit echten Privatkunden, Unternehmen und der Öffentlichen Hand
zu machen. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Für
Innovationen setzen wir auf den Nachwuchs. Sie sollen Ideen zur
Digitalisierung des Filialgeschäftes generieren. Auch die demografische
Entwicklung stellt uns vor neue Herausforderungen. Das Spannungsfeld
zwischen Innovation und Tradition zu bewältigen, wird eine spannende
Aufgabe bleiben.“

Zu den Personen:

Herr VDir. Dr. Klaus Lehner leitet das Marktressort der Sparkasse und
ist für die Filialen, die Kompetenzzentren für Veranlagung, Wohnbau und
Kommerz sowie s Real zuständig. Darüber hinaus engagiert sich Dr. Lehner
in verschiedenen Funktionen innerhalb der Sparkassengruppe, darunter die
„Arbeitsgemeinschaft Regional“, die den österreichischen
Regionalsparkassen eine Basis für die gemeinsame Koordinierung aller
Interessen bietet.
Dr. Lehner ist HTL-Absolvent und studierte Betriebswirtschaft sowie
Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Wien. Mit dem Finanzwesen kam
er gleich nach dem Studium in der Immorent AG (eine 100%ige Tochter der
ErsteBank, nunmehr Erste Group Immorent) in Berührung, wo er vom
Kundenbetreuer für Immobilien- und Mobilienleasing bis zum
Geschäftsfeldverantwortlichen für ganz Österreich avancierte.
Kurzzeitig war Dr. Lehner auch als Studiengangsleiter für
Wirtschaftsberatende Berufe an der Fachhochschule Wiener Neustadt
tätig.
Dr. Klaus Lehner ist gebürtiger Wiener Neustädter, 52 Jahre alt, lebt
mit seiner Gattin und 2 Kindern in Wiener Neustadt und ist seit 2008
Vorstandsdirektor der Sparkasse.

Frau VDir. Mag. Andrea Klemm zählt zu den langjährigsten
Mitarbeiterinnen der Wiener Neustädter Sparkasse. Sie begann nach der
Matura am BG Zehnergasse und Abschluss des Studiums der
Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuni Wien 1979 ihre
Sparkassenlaufbahn. Mag. Andrea Klemm leitete 25 Jahre als Prokuristin
das Marktressort. Sie ist seit 2008 Vorstandsdirektorin der Sparkasse
und war für den Filial- und Anlagebereich sowie Marketing und Personal
zuständig. Seit März 2014 steht sie als Risikovorstand mit den
Abteilungen Risikomanagement, Rechnungswesen, ITBereich,
Kreditabwicklung und Rechtsbüro vor. Sie ist weiters für die Umsetzung
der neuen herausfordernden Regularien verantwortlich. Als NÖ Vertreterin
im Risikomanagementbeirat der s Gruppe ist sie in alle strategischen
Risikoentscheidungen involviert. Mag. Klemm ist Aufsichtsratsmitglied in
der Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group.
Mag. Andrea Klemm ist geborene Wiener Neustädterin, verheiratet, Mutter
zweier Söhne und hat ihren Lebensmittelpunkt in Wiener Neustadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.