Bienenstöcke an Gewinner übergeben

Die angehenden ImkerInnen, gemeinsam mit Bernhard Mayerhofer von HuBee’s, Martina Leodolter und Wolfgang Mörtl auf der Bienenwiese in Neuaigen. Hier wurde von HuBee’s ein wahres Paradies für Bienen, Hummeln & Co angelegt – mit 3000 heimischen Blühstäuchern, 100 Bio Hochstamm-Obstbäumen und 8000 Aroniabeerensträuchern freuen sich die Nützlinge hier über einen idealen Lebensraum die ganze Saison über.
  • Die angehenden ImkerInnen, gemeinsam mit Bernhard Mayerhofer von HuBee’s, Martina Leodolter und Wolfgang Mörtl auf der Bienenwiese in Neuaigen. Hier wurde von HuBee’s ein wahres Paradies für Bienen, Hummeln & Co angelegt – mit 3000 heimischen Blühstäuchern, 100 Bio Hochstamm-Obstbäumen und 8000 Aroniabeerensträuchern freuen sich die Nützlinge hier über einen idealen Lebensraum die ganze Saison über.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Birgit Schmatz

WIENERWALD. Nachdem das Unternehmen Immobilien Mörtl im Sommer 2016 im Rahmen ihrer Aktion „Die Nr. 1 im Wienerwald – für den Wienerwald“ fünf Bienenstöcke zur Miete verlost hat, freuten sich Ende Mai die ersten Bienen über ihren Einzug in den Gärten der glücklichen GewinnerInnen.

Die fünf angehenden Hobby-ImkerInnen trafen sich mit Martina Leodolter und Wolfgang Mörtl, Geschäftsführer von Immobilien Mörtl in Neuaigen bei HuBee’s Imkerei, um rechtzeitig zum ersten Bienen-Flugwetter ihre Bienenstöcke und -völker abzuholen und viel Spannendes über die Imkerei zu erfahren. In entspannter Atmosphäre wurden Bienen-Geschichten ausgetauscht und von Profi-Imker Bernhard Mayerhofer gab es eine aufschlussreiche Einschulung über den richtigen Umgang mit den summenden Mitbewohnern. Zum Schluss freuten sich alle über eine genüssliche Verkostung diverser Honigsorten und weiterer Produkte aus eigener Produktion von HuBee’s Imkerei.

Nachdem die ausgewählten Bienenvölker vorsichtig verladen und an Ihren neuen Einsatzort gebracht werden konnten, haben sie sich mittlerweile an ihren neuen Standorten im Wienerwald gut „eingeflogen“. Man darf also gespannt sein auf den ersten eigenen Honig, der im Juli gemeinsam im Zuge eines Schleuderfestes geerntet und bestimmt auch wieder verkostet werden kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen