Teil 8 der Serie "Steig ein"
Ablenkung beim Autofahren - "Ich muss nur noch schnell die mails checken"

Manuela Eichberger aus Neulengbach bleibt lieber stehen, wenn sie auf ihr Handy schauen will.
2Bilder
  • Manuela Eichberger aus Neulengbach bleibt lieber stehen, wenn sie auf ihr Handy schauen will.
  • Foto: Karin Kerzner
  • hochgeladen von Karin Kerzner

Telefonieren gilt, neben dem Navigationsgerät, als eine der häufigsten Ablenkungen im Straßenverkehr. Was sonst noch alles ablenkt und was erlaubt ist und was nicht haben die BEZIRKSBLÄTTER nachgefragt. 

WIENERWALD. Jeder dritte Verkehrsunfall in Niederösterreich passiert, weil jemand hinterm Lenkrad abgelenkt ist: Die Kinder tollen auf der Rückbank herum, der Facebook-Status der Freundin ist einfach zu spannend und auf WhatsApp nicht gleich zu antworten, ist einfach unhöflich. All das lenkt ab während man eigentlich sicher durch den Verkehr kommen sollte. Und doch ist die Sache ganz einfach: Jede Sekunde, die wir abgelenkt sind, fährt unser Auto bei 100 km/h ganze 28 Meter weiter. Doch noch immer gilt Unachtsamkeit am Steuer als Kavaliersdelikt. Ein Kavaliersdelikt, das allein in Niederösterreich im vergangenen Jahr 16 Menschenleben gekostet hat. Wir haben uns im Bezirk umgehört, welche „Nebenbeschäftigungen“ beim Autofahren weit verbreitet sind. Am häufigsten wird der Gebrauch von Handys während der Fahrt genannt. Davon ist das Bedienen des Smartphones um Musik zu suchen oder etwa das Navi zu programmieren der größte Ablenker. Das weiß auch die Polizei:

"Ich hab gar nix am Handy gemacht", ist die häufigste Antwort, wenn es darum geht, weiß Mario Pfeiffer, von der Polizeidienststelle Neulengbach. "Dass jemand mit dem Handy telefoniert hat oder eine SMS, Mail oder sonst etwas auf dem Handy gecheckt hat, wird überhaupt nie zugegeben. Da müssen wir sie schon direkt dabei gesehen haben.", so Pfeiffer. "Das Telefonieren hat eher abgenommen, aber das Tippen und Lesen am Handy hat zugenommen."

Verboten ist dezitiert alles was vom Fahren ablenkt. Folglich ist das Essen, Trinken, Rauchen und theoretisch auch das Schminken erlaubt, solange man nicht abgelenkt ist, was beim Schminken wohl kaum möglich sein wird. Es geht dabei um die Blickabwendung.

Erlaubt oder nicht erlaubt?

Das Halten eines Telefones ist erlaubt, das Bedienen allerdings nicht. Für das Telefonieren mit einem Mobiltelefon am Ohr gibt es eine Geldstrafe von 50 Euro oder 72 Euro bei einer Anzeige. Dies ist vergleichsweise billig im Vergleich zu 165 Euro in Italien oder 200 in Spanien. Ein Smartphone darf jedoch als Navi verwendet werden, allerdings nur, wenn es in einer Halterung ist. Auch das Telefonieren über die Lautsprecherfunktion ist erlaubt. Tippen oder Straßennamen einzugeben ist vor Fahrtantritt zu tätigen - um die Blickabwendung zu vermeiden. Auch im "Stop and Go" Verkehr ist das Telefonieren am Ohr verboten, nicht jedoch im Stau, wenn keine Weiterfahrt möglich ist.

"Ich könnte während des Fahrens nichts am Handy lesen, mich lenkt es schon ab, wenn ich eine Trinkflasche aufschrauben muss. Auch das Ausziehen einer Weste kann ein Unterfangen sein.", weiß Manuela Eichberger aus Neulengbach, die die kurze Dauer einer roten Ampel diesbezüglich schon einmal unterschätzt hat.

Nimm am Gewinnspiel teil

Frage Nummer 8: Eine der größten Ablenkungen beim Autofahren ist das Tippen am _____?
Alle Infos unter: meinbezirk.at/steigein

Manuela Eichberger aus Neulengbach bleibt lieber stehen, wenn sie auf ihr Handy schauen will.
Das Nachschauen und Suchen am Handy ist die häufigste Ablenkung beim Autofahren
Autor:

Karin Kerzner aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen