Steig Ein!
Der Schulweg mit den Öffis

Der Bahnhof Neulengbach ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Wienerwald. Wenn der Zug unpünktlich ist, ist der Bus weg.
2Bilder
  • Der Bahnhof Neulengbach ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Wienerwald. Wenn der Zug unpünktlich ist, ist der Bus weg.
  • Foto: Fröstl
  • hochgeladen von Daniela Fröstl

Im letzten Teil unserer "Steig-ein"-Serie prüfen die Bezirksblätter die öffentlichen Verkehrsmittel in der Region.

REGION. Der Schulweg ist für Kinder der Gemeinden Eichgraben und Neulengbach aufgrund der guten Bahnverbindung Richtung Wien und St. Pölten oft einfacher zu bewerkstelligen, als für Schüler aus den Gemeinden Stössing oder Neustift-Innermanzing. In der Gemeinde Stössing gibt es in punkto öffentliche Verkehrsmittel den ÖBB-Postbus, der Pendler und vor allem Schüler sicher von A nach B bringt. Vom Rathaus Stössing zum Hauptbahnhof St. Pölten nimmt man den Bus 472, nach einer kleinen Rundfahrt durch die Gemeinde, um Pendler einzusammeln, geht es zum Bahnhof Böheimkirchen. Von dort dann mit dem Zug nach St. Pölten. Vom Start beim Rathaus bis zum Zielbahnhof in St. Pölten braucht man im Schnitt 37 Minuten. "Der Bus fährt Montag bis Freitag an Schultagen. Es wäre wünschenswert, wenn auch zum Wochenende und in den Ferien der Bus fahren würde, vielleicht mit größeren Stundenintervallen", informiert Rupert Hobl, Bürgermeister von Stössing. "Weiters wäre es vor allem für ältere Personen von Vorteil, wenn zumindest einmal am Tag der Bus von Stössing direkt bis St. Pölten-Bahnhof und retour fahren würde. Derzeit fährt die Buslinie nur bis Böheimkirchen-Bahnhof und in Böheimkirchen muss man in den Zug umsteigen, wenn man nach St. Pölten möchte", so Hobl weiter. "Seitens der Marktgemeinde Altlengbach ist ein Kooperationsprojekt mit den Nachbargemeinden Neustift-Innermanzing und Brand-Laaben geplant, in welchem durch einen Fahrverein mit E-Cars ein bedarfsorientierter flexibler Fahrtendienst angeboten werden soll, um die innerörtlichen Wege bestmöglich und schnell meistern zu können", erklärt Michael Göschelbauer, der Bürgermeister von Altlengbach.

Die Taktung der Öffis

In Neustift-Innermanzing braucht man mit den Öffis mindestens 46 Minuten vom Zentrum zum Hauptbahnhof in St. Pölten. Mit dem Auto dagegen knappe 28 Minuten. Wer auf die Öffis angewiesen ist, muss hier eindeutig mehr Zeit einrechnen. In der Gemeinde gibt es den Bus, der die Schüler zum Bahnhof Neulengbach bringt und wieder nach Hause. "Die Taktung der Züge und Busse ist leider nicht optimal. Es kommt öfter vor, dass der Zug in den Bahnhof einfährt und der Bus den Schülern vor der Nase davonfährt", informiert Irmgard Schibich, Bürgermeisterin in Neustift-Innermanzing.

Der Bahnhof Neulengbach ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Wienerwald. Wenn der Zug unpünktlich ist, ist der Bus weg.
Rupert Hobl, Bürgermeister Stössing

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen