Mobil im Bezirk
Fahrbahnerneuerung B19

Gerhard Weber (Straßenmeisterei Neulengbach), Ing. Matthias Kamleitner (Straßenbauabteilung Tulln), Karl Heinrich (Leiter der Straßenmeisterei Neulengbach), Jürgen Rummel (Stadtrat von Neulengbach), Franz Wohlmuth (Bgm. von Neulengbach), LAbg. Martin Michalitsch, DI Helmut Salat (Leiter der Straßenbauabteilung Tulln), Engelbert Daxböck (Straßenmeisterei Neulengbach)
  • Gerhard Weber (Straßenmeisterei Neulengbach), Ing. Matthias Kamleitner (Straßenbauabteilung Tulln), Karl Heinrich (Leiter der Straßenmeisterei Neulengbach), Jürgen Rummel (Stadtrat von Neulengbach), Franz Wohlmuth (Bgm. von Neulengbach), LAbg. Martin Michalitsch, DI Helmut Salat (Leiter der Straßenbauabteilung Tulln), Engelbert Daxböck (Straßenmeisterei Neulengbach)
  • Foto: Amt der NÖ Landesregierung
  • hochgeladen von Daniela Fröstl

Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraße B 19 zwischen Inprugg und Habersdorf konnten um 10 Tage früher als geplant fertiggestellt werden.

REGION. Auf Grund des sehr gut organisierten Bauablaufes konnten die Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung früher als geplant abgeschlossen werden
Abgeordneter zum NÖ Landtag Martin Michalitsch nimmt am 18. September 2019 in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraßen B 19 zwischen Inprugg und Habersdorf vor.

Ausgangssituation

Auf Grund der aufgetretenen Fahrbahnschäden (Spurrinnen, Netzrisse und Setzungen) entsprach die Fahrbahn der Landesstraße B 19 im Freilandbereich zwischen Inprugg und Habersdorf auf einer Länge von rund 2,3 km nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen.
Die Landesstraße B 19 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von rd. 14.000 Fahrzeugen am Tag belastet.
Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, diesen Abschnitt zu erneuern.

Ausführung

Im Vorfeld wurden durch die Straßenmeisterei Neulengbach die bestehenden Bankette und die Entwässerung der Landesstraße B 19 entsprechend den neuen Gegebenheiten adaptiert.
Auf einer Gesamtfläche von rund 19.000 m² wurden unter Beibehaltung der Fahrbahnbreite die schadhaften bituminösen Asphaltschichten erneuert und eine neue hochstandfeste Tragschichte bzw. ein neuer Straßenbelag aufgebracht.
Die Fräsarbeiten wurden durch die Firma Kucher Asphaltfrästechnik GmbH, 3100 St. Pölten, die Asphaltierungsarbeiten durch die Firma Gebrüder Haider Bauunternehmung GmbH, 4463 Großraming, von 4. bis 17. September durchgeführt.
Abschließend wird noch die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht
Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund € 700.000,-, welche zur Gänze vom Land NÖ getragen werden.
Der NÖ Straßendienst bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiten.

Autor:

Daniela Fröstl aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.