Nachbarschaftsfest-Gewinner Wienerwald Neulengbach
"Ich freu mich ja so"

Die "Vorstadtweiber": Brigitta Kraus, Michaela Gastecker und Roswitha Hollaus freuen sich auf ihr Nachbarschaftsfest.
  • Die "Vorstadtweiber": Brigitta Kraus, Michaela Gastecker und Roswitha Hollaus freuen sich auf ihr Nachbarschaftsfest.
  • Foto: Fröstl
  • hochgeladen von Daniela Fröstl

Die "Vorstadtweiber" aus Raipoltenbach haben das Nachbarschaftsfest in Wienerwald/Neulengbach gewonnen. 

NEULENGBACH. "Liebe Frau Gastecker, herzlichen Glückwunsch, Sie haben das Grillfest gewonnen", informiert Redakteurin Daniela Fröstl die Gewinnerin per Telefon. Michaela Gastecker: "Echt, juhu, ich ruf gleich meine Freundinnen an. Ich freu mich ja so!", schallt es am anderen Ende in die Leitung. Gleich am Telefon merkt man deutlich die Herzlichkeit von Michaela Gastecker. Sie hat sich mit ihren "Vorstadtweibern" fürs Nachbarschaftsfest angemeldet. Diese sind Brigitta Kraus und Roswitha Hollaus. "Wir wollen die alten Traditionen in der Vorstadt weiterleben lassen, die früher schon am 'Müllibankerl' stattgefunden haben, sei es durch einen Plausch über den Zaun oder das 'Rote-Eier-Sammeln' der Kinder und das 'Rote-Achterl-Sammeln' der Erwachsenen am Ostersonntag", beschreibt Gastecker ihre Nachbarschaft. "Wir Mädls aus der Vorstadt leben in einem Teil Raipoltenbachs, in dem die Geselligkeit einen hohen Stellenwert hat", freut sie sich. Nach dem Anruf der Redakteurin hat Michaela Gastecker gleich Brigitta Kraus angerufen. "Ich hab mir nicht gedacht, dass wir gewinnen", sagt Kraus. "Ich war grad am Traktor und hab mich alleine gefreut, bis ich meinen Sohn angerufen habe", erzählt Roswitha Hollaus über die Gewinnverständigung.

Das Vorstadt-Grätzel

Hier befindet sich das örtliche Feuerwehrhaus, das nicht nur der geografische Beginn des Grätzels ist, sondern oftmals auch Treffpunkt für viele gemeinsame Unternehmungen. Der Platz davor wird regelmäßig für das Martinsfest der Kindergartenkinder, den Start der Florianiprozession oder als Ausgangspunkt für diverse gemeinsame Wanderungen genutzt. Hier könnte auch das Nachbarschaftsfest stattfinden. "Ein Grillfest wäre eine hervorragende Möglichkeit, die Werte unserer guten Nachbarschaft an die Jugend weiterzugeben, denn schließlich heißt es nicht umsonst: Essen und Trinken halten Leib und Seele zusammen. Ein Motto, das bei uns in der Vorstadt von Raipoltenbach großgeschrieben wird", schließt Michaela Gastecker ab.

Autor:

Daniela Fröstl aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.