Freibad Neulengbach
Pack die Badehose ein - Voller Betrieb am heißen Wochenende

An den heißen Tagen des letzten Juni-Wochenendes war das Freibad Neulengbach sehr gut besucht.
4Bilder
  • An den heißen Tagen des letzten Juni-Wochenendes war das Freibad Neulengbach sehr gut besucht.
  • Foto: Karin Kerzner
  • hochgeladen von Karin Kerzner

Wie die Badesaison heuer ausfällt oder ob sie "ins Wasser" fällt war längere Zeit nicht klar. Wir haben im Erholungsbad nachgefragt, ob und wie der Saisonstart trotz Corona-Maßnahmen geglückt ist und wie das reichhaltige Angebot angenommen wird. 

NEULENGBACH.  Am 29. Mai, mit zwei Wochen Verspätung, drehten sich im Freibad Neulengbach wieder die Drehkreuze beim Eingang. Wie es nach der darauffolgenden Regenperiode jetzt angenommen wird, haben wir vor Ort nachgefragt: "Ich bin seit einigen Jahren das erste Mal wieder da und es ist herrlich. Ich werde jetzt wieder regelmäßig kommen. Das Wasser ist traumhaft und es ist wunderschön hier.", so Anna Bichler aus Neulengbach.

Für Sportler ein Traum

Bekannt ist das Bad auch aufgrund seines großen Beckens. Mit einer Größe von 21 x 50 Metern und acht Schwimmbahnen ist das Olympia-Sportbecken ein Magnet für Sportler.

"Ich bin heuer schon das 17. Mal im Neopren-Anzug im Becken geschwommen. Vor zwei Jahren habe ich mir den Anzug gekauft um auch dann schwimmen zu können wenn das Wasser noch nicht so warm ist und ich bereue es nicht.", so Birgit Kaiser aus Neulengbach. 

"Da ich doch länger schwimme habe ich früher oft, wenn es zu kalt war, Muskelkrämpfe bekommen, jetzt kann die ganze Saison auskosten. Mittlerweile schwimme ich auch gerne wenn es ein wenig regnet, das ist herrlich", gesteht sie.  "Vor allem am Vormittag ist das Becken gut ausgelastet. Da sind alle Bahnen besetzt beziehungsweise werden sie von mehreren Leuten geteilt. Auch am Abend kommen noch Leute, die nach der Arbeit ihre Längen schwimmen wollen." Als Special bietet das Bad dafür die "Last minute"-Karte um einen Euro ab 19:00 Uhr.

Die Vorarbeiten und Corona

"Die Frage war, ob heuer überhaupt aufgesperrt werde kann.", so Betriebsleiter Franz Zeitlhofer, der die 2000m2 Grünfläche des Areals im Blick behält.

"Gott sei Dank wurde es relativ früh beschlossen, weil bei einer Vorlaufzeit von circa sechs Wochen, die man für eine Inbetriebnahme in der Größe benötigt, zahlt es sich ab einem gewissen Datum kaum mehr aus. In dem Fall haben wir alles in Bewegung gesetzt, dass wir es innerhalb von vier Wochen schaffen.", so Zeitlhofer.

"Das Auslassen des Wassers und das Reinigen dauert eine Zeit. Alleine die Befüllung der vier Becken mit über 2.000 m3, mit dem unterirdischen Überlaufbecken mit einberechnet, dauert eine Woche. Dann müssen die Chlorgeräte eingestellt werden, die Wasserwerte gemessen und überprüft werden und so weiter." berichtet er. "Ursprünglich haben wir errechnet, dass aufgrund der Größe 1.700 Personen für das Bad zugelassen werde können, jetzt ist allerdings die Beschränkung gefallen. Neben der Ein-Meter Abstandsregelung gibt es eine maximale Personenanzahl, die für die Beckennutzung zulässig ist. Wir haben außerdem beim Rutschen-Aufgang eine Leitschnur befestigt um dem Andrang beim Anstellen entgegen zu wirken und bei allen Toiletten außer im Kinderbereich zusätzlich Desinfektionsfläschchen aufgestellt.", so Zeitelhofer.

Vollbetrieb am Wochenende

"Der Start ist schon mal geglückt und jetzt an dem heißen Wochenende war sehr viel los. Obwohl immer mehr Leute eigene Pools haben, ist das Freibad doch jedes Jahr gut besucht. Es ist halt auch ein Treffpunkt", so Zeitelhofer.

"Vor 1980 waren an manchen Tagen bis zu 3.000 Leute im Bad, das haben wir jetzt nicht mehr, aber auf die Hälfte kommen wir schon auch zu Spitzenzeiten. Für die Neulengbacher ist das Freibad eine wichtige Institution. Wir hoffen natürlich auf eine gute Saison und vor allem, dass wir nicht aufgrund von Corona früher zu sperren müssen.", so Manfred Korntheuer, Geschäftsführer der Neukom.

Vielzahl an Möglichkeiten

Neben dem Sportbecken, gibt es zwei Kinderbecken mit jeweils einer Rutsche in unterschiedlichen Tiefen und das kleines Kinderbecken mit schattenspendendem Sonnensegel, sowie das Funbecken mit einer über 15 Meter langen Wellenrutsche, zwei Sprungtürmen (1 und 3 Meter) und einem Luftsprudel welcher alle 30 Minuten für zehn Minuten in Betrieb ist. Bei den Kleinen sind außerdem der Kinderspielbereich mit Schaukel, Sandkiste, Klettergeräten und einer großen Kletterpyramide beliebt. Zwei Beachvolleyplätze und fünf Tennisplätze sind ans Areal angeschlossen, mit dem Eingang von der Hainfelderstraße. Auch Schwimmkurse werden angeboten.
Die Öffnungszeiten sind im Juli und August von 09:00 bis 19:30 und ab September von 10:00 bis 19:30 Uhr. Weitere Informationen unter: www.tv-neulengbach.at

Die Personen-Regelung für die Becken-Benützung

Umbedingt einzuhalten ist auch im Freibad die Ein-Meter Abstand-Regelung. Die Limitierung der Personen in den diversen Becken sieht folgendermaßen aus:

  • Maximal fünf Personen im Babybecken
  • Maximal 19 Personen im Kinderbecken
  • Maximal 40 Personen im Funbecken und
  • 166 Personen im Sportbecken.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Karin Kerzner aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen