Mobil im Laabental
Voraussichtlicher Fahrplan der neuen Busverbindung vom Laabental nach St. Pölten

Bürgermeister Hermann Katzensteiner aus Brand-Laaben, Bürgermeisterin Irmgard Schibich aus Innermanzing und EX-Bürgermeister Martin Michalitsch aus Eichgraben
  • Bürgermeister Hermann Katzensteiner aus Brand-Laaben, Bürgermeisterin Irmgard Schibich aus Innermanzing und EX-Bürgermeister Martin Michalitsch aus Eichgraben
  • hochgeladen von Karin Kerzner

Endlich kommen die Schüler aus dem Laabental wieder rechtzeitig in die Schule. Die Busverbindung wird wieder aufgenommen. 

WIENERWALD (pa). Einen großen Erfolg konnten Bürgermeisterin Irmgard Schibich von Neustift-Innermanzing und die Bürgermeister Hermann Katzensteiner von Brand-Laaben und Michael Göschelbauer von Altlengbach erreichen. Gemeinsam haben sie mit Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch das Gespräch mit dem Land NÖ gesucht.
Mit dem neuen Verkehrsdienstvertrag und der Ausweitung des Bahnangebots konnten Landesrat Ludwig Schleritzko und VOR Geschäftsführer Wolfgang Schroll kurz vor Weihnachten eine Lösung präsentieren.

Warum die Verbindung überhaupt eingestellt wurde und was das für Schüler und andere Fahrgäste bedeutete

Im April 2017 wurde der Busverkehr in der Region durch den VOR neu ausgeschrieben und dabei der Autobahnkurs nach St.Pölten aufgrund des Parallelverkehrs zur Bahn und der geringen Auslastung eingestellt. Die Fahrgäste und vor allem die Schüler von weiterführenden Schulen in St. Pölten mussten mit dem Bus zur Bahn und oft auch einen Anschlussbus nehmen. Um rechtzeitig in die Schule zu kommen mussten sie seitdem entweder extrem früh von zu Hause wegfahren oder kamen, oft auch durch Verspätungen und verpassten Anschlussmöglichkeiten zu spät. Der Wunsch nach Wiedereinführung der Buslinie war dementsprechend groß.

So funktioniert die neue Verbindung ab dem 14. April 2020 

Gleich nach den Osterferien, am 14. April 2020, wird die Wieselbuslinie M bei der Autobahnabfahrt Altlengbach halten. Ein Zubringer der Buslinie 456 aus Laaben und Innermanzing wir auf diesen Wieselbus abgestimmt. Mit dieser Maßnahme wird wieder eine schnelle Verbindung über die Autobahn in Richtung St.Pölten geschaffen. Der Bus wird um 07.02 Uhr in St. Pölten eintreffen.
Die Frühverbindung mit Umstieg in den Wieselbus wird voraussichtlich so aussehen:

Linie 456: Laaben ab ca. 06:10 Uhr
Linie 456: Innermanzing ab ab ca. 06:18 Uhr
Linie 456: Altlengbach Autobahnanschluss n ca. 06:25 Uhr
Wieselbus M: Altlengbach Autobahnanschluss an 06:31 Uhr
Wieselbus M: St. Pölten Hbf an 07:02 Uhr

Damit können alle Schüler auch jene Schulen gut erreichen, die in St.Pölten nicht in unmittelbarer Bahnhofsnähe liegen. Aus rechtlichen Gründen handelt es sich um ein Pilotprojet, es ist aber geplant, dieses mit Ausschreibung der Wieselbuslinie ab Anfang 2021 in den Regelbetrieb zu übernehmen.

"Als Abgeordneter habe ich das Anliegen der Region beharrlich unterstützt. Mit dem Mobilitätspaket von Landesrat Ludwig Schleritzko war nun die Möglichkeit für eine kreative Lösung gegeben. Ich freue mich mit den Familien, die ab Ostern eine tägliche Erleichterung haben werden.",

so Michalitsch. Die Bürgermeister der Region freuen sich über dieses Angebot, bedanken sich beim Land NÖ und hoffen auf entsprechende Annahme durch die Bevölkerung.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen