Inflationsrate erfordert neue Pensionsanpassungs-Formel

Foto: Krone.at/Stat.Austria

Kaufkraftverlust entgegengenwirken

"Wir müssen dem massiven Kaufkraftverlust der Pensionisten entgegenwirken und dieses für die Volkswirtschaft so wichtige Masseneinkommen kaufkraft-sichern! Denn auch die älteren MitbürgerInnen haben einen Anspruch auf faire Behandlung"!
So die Kurzzusammenfassung des Präsidenten des Österreichischen Pensionistenverbandes, Dr. Peter KOSTELKA, bei einer Veranstaltung im Rahmen  seiner Österreich-Tournee.

Produkte des täglichen Lebens kräftig zugelegt

Produkte des täglichen Lebens, wie z. B. Milch, Käse und Eier verteuerten sich um 3,8 %, Butter sogar um 22,8 (!) %. Auch die Mieten haben kräftig um 3,8 % zugelegt. Und diese "Preistreiber" schlagen aber beim für die Pensionsanpassung relevanten allgemeinen Verbraucherpreis-Index nicht voll durch, dieser beträgt lediglich 1,9 %. Und zwar deshalb, weil Verbilligungen, die die Pensionisten nicht betreffen - Stichwort Städteflüge wurden um 30 % billiger - ebenfalls berücksichtigt werden und die spürbare Verteuerung verzerren.

Ausgaben für Wohnen, Essen, Energie elementar

Ausgaben für Wohnen, Essen, Energie und Gesundheit sind die elementarsten Dinge zum Leben und viele ältere Menschen können sich diese aufgrund ihres geringen Einkommens kaum mehr leisten. Das heisst: Für sie beträgt die tatsächliche Teuerung rund 4 % und nicht 1,9 % wie laut Verbraucherpreis-Index (VPI) angegeben.

Berechnungsformel geht an Realität vorbei

Nachdem also die aktuelle, allgemeine Berechnungsformel an der Realität der einkommensschwachen PensionstInnen vorbeigeht, fordert der PV-Präsident Verhandlungen zu einer neuen Anpassungsformel.
Grundlage dafür wäre idealerweise der sog. Mikrowarenkorb: Das ist die Zusammenfassung jener Produkte, die beim täglichen Einkauf eine Rolle spielen. Es gibt daher hier eine andere Gewichtung und es wäre gerecht und sinnvoll, die Anpassung stärker an der für die Pensionisten relevante Preissteigerung zu orientieren.

Erwin WILLINGER | Pensionistenverband Altlengbach-Innermanzing | Sozialombudsmann | www.pensionisten.altlengbach.info

Wo: Österreich, 3033 Altlengbach auf Karte anzeigen
Autor:

Erwin Willinger aus Wienerwald/Neulengbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.