04.09.2017, 14:46 Uhr

Pensionisten besuchten das "Ländle" und die Schweiz

Reisegruppe vor herrlichem Bergpanorama (Bielerhöhe Silvretta)
Altlengbach: Damüls|Bregenzerwald | Bei großteils sonnigem Reisewetter besuchten die Altlengbacher Pensionisten das westlichste Bundesland, Vorarlberg und machten einen Abstecher zu unseren Schweizer Nachbarn.

Zeitiges Aufstehen notwendig

In aller Früh ging`s am Montag, den 28. August 2017 los. Mit einem neuen Reisebus der Fa. Meidl, Getzersdorf, fuhren wir auf der Autobahn Richtung Westen und hielten im Raum Ansfelden unsere obligatorische Jausenpause, bei der u.a. die selbstgemachten Mehlspeisen (Grete, Christine) und der heisse Kaffee (Rosi) zur Stärkung eingenommen wurden.
Wir setzten die Fahrt, gewürzt mit lustigen Erzählungen (Eugen Roth, Roda Roda) und Mundartgedichten aus der Feder von Flora Neuberger und Trude Marzik fort und auch so mancher Witz trug zur allgemeinen Erheiterung bei.

Zwischenstopp in Rum

So erreichten wir den Rumer-Hof bei Innsbruck, wo wir auf der weitläufigen Terrasse unsere mittägliche Stärkung einnahmen.

Nach kurzem Halt auf der Silvretta-Bielerhöhe auf 2.032 m Seehöhe, ein Paradies für Freunde der Natur und der faszinierenden Bergwelt, gelangten wir nach Vorarlberg und bezogen im Bregenzerwälder Damüls (1.423 m) unsere Unterkunft, das seit 1489 im Familienbesitz befindliche ****Hotel Adler.

Programm der darauffolgenden Tage:

- wir besuchten die Landeshauptstadt Bregenz mit dem Hausberg "Pfänder", der auf einer Höhe von 1.064 m großteils auf dem Gebiet der Gemeinde Lochau liegt
- unternahmen eine herrliche Schifffahrt auf dem 536 km² grossen Bodensee
- die Auffahrt auf den 2.502 m hohen schweizerischen Säntis, eine weithin sichtbare Landmarke, bescherte uns einen tollen Ausblick auf die imposante Bergwelt
- weiters stand ein Besuch der 80.000 Einwohner-Stadt St. Gallen auf dem Programm, deren Gründungslegende in das Jahr 612 zurückreicht.
- einen interessanten Einblick in die Erzeugung der Bregenzerwälder-Tracht, der "Juppe", brachte uns der Besuch samt Führung in der Juppenschneiderei Riefersberg
- die grösste Kirche des Bregenzerwaldes, der Hl.-Drei-König-Kirche durften wir in Hittisau bestaunen und hatten nach Besuch und Vortrag im örtlichen Sennereimuseum die Möglichkeit den Original Bregenzerwälder Bergkäse zu kaufen
- eine Auffahrt mit der Bergbahn Bezau auf die Mittelstation Sonderdach, dem Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen, rundete diesen Tag ab
- den letzten Tag unserer Reise nutzten wir für eine interessante Führung auf der um 1200 von Graf Hugo von Montfort erbauten Schattenburg in Feldkirch

Zeit der Heimreise schnell gekommen

Bei der viel zu schnell angebrochenen, kurzweiligen Heimfahrt machten wir noch eine kleine Kaffeepause in Mondsee, wonach wir wieder in unsere niederösterreichische Heimat aufbrachen.

Resümee:

Eine schöne Reise mit vielen tollen Eindrücken, eine in sich geschlossene, harmonierende Reisegruppe mit grosser Disziplin und die Überzeugung der Teilnehmer, auch nächstes Jahr wieder mit dem Pensionistenverband Altlengbach|Innermanzing auf Reisen zu gehen.

Eine ganz besonderes Dankeschön an unseren Fahrer, Jochen, der uns während der Reise in umsichtiger und sicherer Weise chauffiert hat.

Sollten Sie Lust auf "Mehr" bekommen, können Sie eine interessante Fotostrecke unseres Fotografen F. Tüchler auf der Homepage des Pensionistenverbandes ansehen (www.pensionisten.altlengbach.info).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.