16.03.2017, 10:42 Uhr

Auf A1 droht Stau-Frühling beim Knoten Steinhäusl

A1 beim Knoten Steinhäusl: Mit der warmen Jahreszeit haben die Baustellen wieder Saison.

Bis Juni erneuert die Asfinag die erste Spur zwischen Steinhäusl und Altlengbach in Fahrtrichtung Salzburg. In der Früh und am Abend werden Staus befürchtet.

ALTLENGBACH (red). Am 20. März beginnt die Asfinag mit der Instandsetzung der rechten Fahrspur zwischen Steinhäusl und Altlengbach auf der Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Salzburg. Auf einer Länge von zwei Kilometern wird dafür die erste Spur gesperrt. Die zweite und dritte Fahrspur werden zur Fahrbahnmitte hin verschwenkt und sind schmäler.

Nachts nur eine Fahrspur

Mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 36.000 Autos täglich und 13 Prozent Schwerverkehr ist Richtung Salzburg in den verkehrsstarken Zeiten – in der Früh und am Abend – mit Verzögerungen zu rechnen. 3,4 Millionen Euro investiert die Asfinag in die Sanierung Westautobahn im Bereich Knoten Steinhäusl. "Die Ausbesserung kleinerer Schäden an der Betonfahrbahndecke der zweiten und der dritten Spur wird ausschließlich in der Nacht durchgeführt. Je nach Bauphase steht daher zwischen 20 und 6 Uhr nur eine Fahrspur in Fahrtrichtung Salzburg zur Verfügung", informiert Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.