25.10.2017, 10:09 Uhr

Park-and-ride-Anlage in Eichgraben erweitert

V.l.n.r.: Andreas Pancocha (Straßenmeisterei Neulengbach), Fritz Semeleder (Grundeigentümer), Gerhard Weber (Straßenmeisterei Neulengbach), Anton Rohrleitner (GGR in Eichgraben) LAbg. Martin Michalitsch (Bgm. von Eichgraben), Karl Heinrich (Leiter der Straßenmeisterei Neulengbach), Landesrat Karl Wilfing, Gerald Düller (ÖBB Marktmanagement und Kommunikation), Thomas Aichinger (Land NÖ), DI Helmut Salat (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Tulln), Markus Kuttenberger u. a. (Foto: Privat)

Die Gemeinde Eichgraben hat im Jahr 2013 eine Privatfläche neben der Hauptstraße für Pendlerparkplätze angemietet, die jetzt um 15 weitere Stellplätze erweitert wurde.

EICHGRABEN (red). Am vergangenen Dienstag nahm Landesrat Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Erweiterung der provisorischen Park-and-ride-Anlage gemeinsam mit Gerald Düller von der ÖBB, Bauabteilungsleiter Helmut Salat und Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch in Eichgraben in Betrieb. Mit einem Gesamtkostenaufwand von mehr als 1,3 Millionen Euro wurden seit Ende 2012 zusätzlich rund 2.600 Park-and-ride-Stellplätze im Rahmen der Errichtung von Park-and-ride-Provisorien rund um Wien durch das Land NÖ errichtet, wobei die Flächen dafür kostenlos zum größten Teil von den ÖBB sowie auch von den Gemeinden zur Verfügung gestellt wurden. Die Errichtung von rund 140 weiteren provisorischen Pkw-Stellpätzen ist im heurigen Jahr noch geplant.

15 weitere Stellplätze für Pendler

Gemeinsam fördern ÖBB und Land mit den Gemeinden als Partner seit Jahren den Ausbau von Park-and-ride-Anlagen. Zum einen wird der öffentliche Verkehr dadurch attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg vom Auto auf die Bahn einen Beitrag für die Umwelt und die Verkehrssicherheit. Da in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes Eichgraben keine verfügbaren Flächen zur Verfügung stehen, hat die Gemeinde Eichgraben im Jahr 2013 eine Privatfläche von der Familie Semeleder direkt an der Landesstraße L 124 (Hauptstraße) südöstlich des Gemeindezentrums angemietet. Zusätzlich wurde von der Gemeinde Eichgraben eine weitere Fläche von der Familie Semeleder im direkten Anschluss an die bestehende Anlage angemietet, auf der nunmehr weitere 15 Stellplätze für die Pendlerinnen und Pendler errichtet wurden. Gesamt stehen damit den Pendlerinnen und Pendlern in Eichgraben an diesem Standort bei der Landesstraße L 124 nun rund 50 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Neulengbach rasch und effizient ausgeführt. Damit auch in den Nachtstunden die Sicherheit für die Pendler gegeben ist, wurde die Anlage mit einer Beleuchtung ausgestattet. Die Betreuung der Park-and-ride-Anlage obliegt der Marktgemeinde Eichgraben.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.