04.10.2017, 08:35 Uhr

Spiel der Farben und Worte bei der Vernissage "Farbenspiele" von Franz Schwab

Dr. Martin Michalitsch, Oswald Hicker, Elfriede Schwab, Franz Schwab, Claudia Hartl, MBA, MSc, Mag. Elisabeth Jirsa, Bgm. Paul Horsak
Paltram: Haus der Barmherzigkeit |

Mit einer ungewöhnlichen und mitreißenden Laudatio stellte Oswald Hicker, Chefredakteur der Nö Bezirksblätter, den Künstler Franz Schwab den zahlreichen Gästen bei der Vernissageneröffnung im Haus der Barmherzigkeit Clementinum vor.

Es seien keine feinen Linien, die ihren Weg auf die Leinwände fänden, aber es sei ein "Stil". Man müsse über das "Malen" hinaus kommen, bis ein Stil erscheint und das hätte Franz Schwab nun, nach nur zwei Jahren, bereits geschafft. Dabei sei Kunst entstanden, wobei jedem bekannt ist, dass Kunst immer im Auge des Betrachters liege. Aber die rund 40 ausgestellten Werke von Franz Schwab können sich wirklich sehen lassen.

Großflächige Bilder bekannter Persönlichkeiten in kräftigen Farbtönen begeisterten nicht nur die Ehrengäste, wie Landtagsabgeordneten Dr. Martin Michalitsch, Bürgermeister Paul Horsak, Vizebürgermeister Franz Ziegelwagner und eine Reihe von Gemeinderäten. 

Nach der Besichtigung der Werke wurden alle Gäste mit Speisen und Getränken von Sana Catering verwöhnt und man ließ den Abend im gemütlichen Rahmen ausklingen.

Die Werke sind noch im ganzen Oktober im Erdgeschoss des Haus der Barmherzigkeit Clementinum zu besichtigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.