02.10.2014, 10:34 Uhr

Wenige Verlierer und viele Gewinner

Der frühe Wahltermin am 25. Jänner sorgt für Aufregung. Die Blitzaktion benachteilige die Opposition, denn vor Weihnachten will niemand Wahlkampfgetöse, danach bleiben gerade drei Wochen Zeit für Auseinandersetzungen. Zu wenig um mit Sachargumenten durchzukommen. Wenn das stimmt, dann trifft es auch einige ÖVP-Promis. Denn in größeren Städten regiert oft die SPÖ, sie stellt 130 von 573 Bürgermeistern, die Schwarzen sind dort in der Minderheit. Etwa Klubobmann Klaus Schneeberger, der in Wiener Neustadt SP-Bürgermeister Bernhard Müller herausfordert. Auch wenn es immer eine kleine Gruppe Verlierer gibt, eine große Gruppe gewinnt. Den Bürgern bleibt eine monatelange Schlammschlacht und ein Plakatwald erspart.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.