06.06.2018, 09:53 Uhr

Bald noch weniger Raiffeisenbank im Laabental

Direkt bei der Westautobahnabfahrt "Altlengbach" soll das neue Raiffeisenbank-Kompetenzzentrum für das Laabental entstehen.

Die Raiffeisenbank Wienerwald schließt nun auch die Filialen in Brand-Laaben und Altlengbach und plant ein "Kompetenzzentrum" im Gewerbegebiet.

LAABENTAL (mh) Nach der Schließung der Bankstelle in Neustift-Innermanzing setzt die Raiffeisenbank Wienerwald die Ausdünnung ihres Filialnetzes weiterhin fort. Als nächste Filialen müssen Brand-Laaben und Altlengbach daran glauben. Im Gegenzug wird bis Sommer 2019 eine neue "Vollbankstelle" bei der Autobahnauffahrt Altlengbach errichtet.mSo gut wie fix scheint als neuer Standort das leerstehende ehemalige Geschäftslokal der Firma Holzeis, die nach Pressbaum übersiedelt ist.

Kunden verärgert

Vor allem bei den älteren Kunden macht sich Missmut breit. "Wie soll ich ohne Auto zur Bank kommen", ärgert sich eine ältere Dame aus Brand-Laaben, die nicht namentlich genannt werden möchte. "Dieses neue Kompetenzzentrum kommt mitten in ein Gewerbegebiet meilenweit vom nächsten Wohnhaus entfernt. Ich gehöre nicht zu der jungen Generation, die alle Bankgeschäfte über das Internet erledigt."

Bankbesuch nur zur Beratung

Auf Anfrage der Bezirksblätter erklärt die Raiffeisenbank Wienerwald, die nach eigenen Angaben im Einzugsbereich Altlengbach, Neustift/Innermanzing und Laaben derzeit insgesamt rund 5.000 aktive Kunden hat: "Um für alle Kunden umfassende Beratung in allen Finanzangelegenheiten auf höchstem Niveau weiterhin zu gewährleisten, ist die Aufsplittung in mehrere kleinere Bankstellen hinsichtlich Öffnungszeiten, Mitarbeiteranzahl und Betreuungsqualität nicht optimal."

Zahlungsverkehr hauptsächlich online

Heute erwarte der Kunde Spezialisten vor Ort, denn im Gegensatz zu früher werden die meisten Zahlungsverkehrsangelegenheiten wie Überweisungen vom Kunden online selbst erledigt. Der Besuch in der Bank werde immer dann gewählt, wenn kompetente Beratung erforderlich sei. „Natürlich fällt uns die Aufgabe der bisherigen Standorte nicht leicht, doch in Summe sehen wir diese Entscheidung als Investition in eine langfristige und stabile Bank-Zukunft im und für das Laabental", sind die Geschäftsleiter Alfons Neumayer und Gerald Binder überzeugt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.