Lavanttal
Das Tanzen kommt nicht aus der Mode

Die Tänzer der Landjugend (LJ) Schiefling wirkten im vergangenen Jahr bei der Verfilmung der Volkstanzmappe mit.
  • Die Tänzer der Landjugend (LJ) Schiefling wirkten im vergangenen Jahr bei der Verfilmung der Volkstanzmappe mit.
  • Foto: Landjugend
  • hochgeladen von Simone Koller

Von traditionellen bis zu modernen Schrittfolgen: Junge Lavanttaler schwingen gern das Tanzbein.

BEZIRK WOLFSBERG. Vergangenen Freitag startete die 13. Staffel des bekannten ORF-1-Tanzevents "Dancing Stars". Aber nicht nur Profitänzer und deren prominente Tanzpartner machen eine gute Figur am Parkett: Im Lavanttal findet das Tanzen vor allem bei Mitgliedern der Landjugend großen Anklang. Im Zuge dessen traf sich die WOCHE mit Ingrid Steinkellner, die gemeinsam mit Philipp Klösch die Leitung der Landjugend im Bezirk Wolfsberg über hat. Zum ersten Mal veranstalten sie heuer ein Volkstanzwochenende in der Landwirtschaftlichen Fachschule (LSF) St. Andrä. 

Volkstanzwochenende

ABGESAGT: Aufgrund des Corona-Virus wurde das Volkstanzwochenende der Landjugend abgesagt beziehungsweise verschoben (mehr abgesagte Veranstaltungen).
Am 20. und 21. März findet das erste Volkstanzwochenende der Landjugend in den Räumlichkeiten der LFS St. Andrä statt. 50 Teilnehmer werden dabei in drei Gruppen, die sogenannten Tanzkreise, aufgeteilt und von den Referenten Johann Jauernig, Josef Rampitsch und Christopher Obronig betreut. Da beim Tanzen die Musik nicht fehlen darf, sorgen Daniel Konrad, Matthias Pressnig und Georg Jahrer für die passenden Klänge.

Gemeinschaft stärken

Mit dem gemeinsamen Eintanzen starten die Teilnehmer ins Wochenende. Danach werden sie in drei Tanzkreise unterteilt und eine zweistündige Walzer- und Polka-Grundschulung steht am Programm. Die offene Abendgestaltung soll vor allem der Stärkung der Gemeinschaft dienen, da Mitglieder von beinahe allen Ortsgruppen im Bezirk vertreten sind. Am zweiten Tag folgt die Vertiefung mit den jeweiligen Referenten: Traditionelle Volkstänze, eine moderne Discofox-Schulung sowie das Erlernen von ausgefallenen Tänzen stehen im Fokus. "Anfänger und Fortgeschrittene kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten", so Steinkellner. Den Abschluss bildet am Abend das gemeinsame Abtanzen.

Große Nachfrage

Das Pilotprojekt Volkstanzwochenende weckte bei den Mitgliedern im Tal großes Interesse, wie Steinkellner meint: "Zahlreiche Tänzer stehen noch auf der Warteliste. Wenn heuer alles gut über die Bühne geht, wollen wir das Volkstanzwochenende zukünftig als Fixtermin in unseren Jahresablauf integrieren."
Im Allgemeinen messen Jugendliche dem Tanzen großen Stellenwert bei. Bei den einzelnen Ortsgruppen finden auch intern Proben statt, wo Auftänze für diverse Veranstaltungen in der Region einstudiert werden. "In Reichenfels, St. Stefan und St. Georgen erprobte ich mit den Mitgliedern bereits einige Schrittfolgen. Dabei tanzten wir auch zu moderner Musik, nicht nur traditionell", erzählt die engagierte Leiterin. Sie freut sich sehr, wenn junge Leute die Motivation aufbringen, um tanzen zu lernen: "Man lernt viele neue Leute kennen und kann, sobald die Grundschritte sitzen, immer auf die Tanzfläche gehen." 

Zahlreiche Projekte

Neben diesem Wochenende hat die Landjugend noch weitere Tanzprojekte zu bieten. Die kärntenweite Volkstanzwoche findet in der LFS Ehrental statt, wo während der Semesterferien an den Tanzkenntnissen gefeilt wird. Außerdem gibt es im Bezirk jedes Jahr eine Regionaltanzprobe, wo Anfänger und Fortgeschrittene teilnehmen können. Im Vorjahr setzte sich die Landjugend Kärnten die Verfilmung der Volkstanzmappe zum Ziel: Tänzer aus Reichenfels und Schiefling präsentierten dabei ihre einstudierten Tänze vor der Kamera (wir berichteten). "Der Erhalt von Kultur und Brauchtum spielt eine wesentliche Rolle", so Steinkellner.

Autor:

Simone Koller aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen