Wolfsberg
Den Bürgern stinkt es langsam

Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird über das Thema diskutiert werden
  • Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird über das Thema diskutiert werden
  • Foto: Gräßl
  • hochgeladen von Florian Grassler

Aus der Wolfsberger Bevölkerung gab es vermehrt Beschwerden über eine Geruchsbelästigung in der Stadt.

WOLFSBERG. Ein modriger, übelriechender Geruch hängt über Teilen der Bezirksstadt Wolfsberg in der Luft. Die Fenster öffnen, um das Eigenheim zu lüften? Das funktioniert – unabhängig von Schönwetter, Niederschlag oder Wind – laut Meldungen von vielen Bürgern nicht mehr.

Woher kommt der Geruch?

Die ÖVP Wolfsberg wurde durch zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung auf das Geruchsproblem aufmerksam. „Der Gestank zieht sich durch den gesamten Bezirk und ist vor allem während der heißen Sommermonate sowie bei Veränderung des atmosphärischen Drucks kaum zu ertragen“, berichtet Josef Steinkellner (ÖVP). Die Bürger berichten, dass der ammoniakähnliche Geruch insbesondere entlang der Volksbadstraße, Schleifenstraße bis hin zur Lagerstraße besonders intensiv ist. Entlang des Lauf- und Radweges drückt der beißende Geruch direkt aus dem Kanalnetz.

Gründe für den Geruch

Ein Lavanttaler Unternehmen, das auf solche Kanalisationsprobleme österreichweit spezialisiert ist, bestätigte, dass der schwefelhaltige Geruch direkt aus dem Kanalnetz kommt. Als mögliche Gründe zieht die Firma etwa vermehrte Rückstände von Essen, Industrieabwasser und wenig Niederschlag in Betracht. „Gerüche beeinträchtigen nicht nur das Wohlbefinden, sondern stören das Konzentrationsvermögen und können auch schädlich für unsere Gesundheit sein“, so Martin Grassler, Geschäftsführer der Firma.

Lösungsvorschläge

Für das Problem gibt es bereits einige Lösungsvorschläge, die aber noch konkret besprochen werden müssen. "Wir wissen, dass es Möglichkeiten gibt, um diese Gerüche aus dem Kanalnetz zu beseitigen und werden an dieser Sache sicher dran bleiben", erklärt Johann Weber von der ÖVP. Aus diesem Anlass wird die ÖVP bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 16. November einen Antrag zum Thema „Luft und Geruchsbelästigung“ einreichen, damit die Bevölkerung in Wolfsberg endlich wieder aufatmen kann.

Autor:

Florian Grassler aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.