Bad St. Leonhard
Florianis übergaben Spenden

Insgesamt konnten 21.000 Euro an vier bedürftige Familien übergeben werden.
  • Insgesamt konnten 21.000 Euro an vier bedürftige Familien übergeben werden.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Florian Grassler

Das Geld kommt vier Familien aus dem Lavanttal zugute.

BAD ST. LEONHARD. Im Rüsthaus der Feuerwehr Bad St. Leonhard fand am Freitag, 10. Jänner, die Übergabe der Spenden aus der Friedenslicht-Aktion 2019 der Feuerwehrjugend des Bezirkes Wolfsberg statt.

Rekordsumme

Mit großem Stolz konnten Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Weißhaupt und sein Stellvertreter BR Magnus Semmler im Beisein von Bezirksjugendbeauftragtem OBI Alfred Gollob und den Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Alex Steinkellner und ABI Franz Maier sowie zahlreichen Ehrengästen, Jugendfeuerwehrmitgliedern, Funktionären und Kommandanten aus dem Bezirk einen Rekordspendenbetrag von 21.000 Euro an vier bedürftige Familien aus dem Lavanttal übergeben.
Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Weißhaupt bedankte sich in seiner Ansprache bei der Feuerwehrjugend des Bezirkes, die diese Aktion jährlich mit großem Engagement durchführt. Er betonte, dass hier jeder gespendete Euro direkt und unbürokratisch bei den Familien ankommen würde. Seit dem Beginn dieser Aktion, vor elf Jahren, konnten somit in Summe bereits 100.000 Euro an Spenden übergeben werden.
Erstmalig wurde auch ein Spendenbetrag von den Feuerwehrkameraden aus Voitsberg für die Friedenslicht-Aktion übergeben.

Autor:

Florian Grassler aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen