Wolfsberg
Generation für die Regionalität

Kooperation: Katharina Sattler, Regina Ragger, Viola Brod, Blerta Shabani, Roland und Andrea Bachmann (von links)
  • Kooperation: Katharina Sattler, Regina Ragger, Viola Brod, Blerta Shabani, Roland und Andrea Bachmann (von links)
  • Foto: Koller
  • hochgeladen von Simone Koller

Jugendliche lieferten innovative Ideen und Vorschläge für die Konzeption des Hauses der Region.

WOLFSBERG. Vier Maturantinnen der Hak Wolfsberg setzen auf Regionalität: Im Zuge der Diplomarbeit analysierten sie das Marketing-Konzept des Hauses der Region. Um die Versorgung mit heimischen Produkten noch besser zu gewährleisten, arbeiten Geschäftsführer Roland Bachmann und sein Team nun an der Umsetzung von sogenannten "Bauerncontainern" im Lavanttal. Die unbemannten Verkaufsstellen sollen Produzenten beim Vertrieb ihrer Produkte unterstützen. Eine Schülerin legte ein Konzept für die Installation von solchen Automaten bereits vor.

Diplomarbeit

Da Schüler der Hak für ihre Diplomarbeit einen Praxispartner haben müssen, wurde heuer erstmals das Haus der Region gewählt. Mit einer umfassenden Analyse des Marketings und zahlreichen Verbesserungsvorschlägen lieferten die Schülerinnen Katharina Sattler, Viola Brod, Blerta Shabani und Magdalena Leitinger ein sehenswertes Ergebnis. Betreut wurden sie dabei von den Lehrerinnen Andrea Bachmann und Silvia Baumgartner.

Kooperation mit Schulen

"Die Regionalität steht in unserem Haus im Fokus", betont Projektleiterin Regina Ragger. Im Zuge dessen wird auch auf die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen großer Wert gelegt: "Die jüngere Generation ist uns in den Bereichen Bewusstsein, Klimawandel und Umwelt um einiges voraus." Sie freut sich sehr über die neue Zusammenarbeit mit der Höheren Schule und die Analyse des Marketing-Konzepts: "Einerseits wurde der Aufbau unseres Onlineshops unter die Lupe genommen und generell Benchmarking betrieben, andererseits lieferten uns die Schülerinnen neue innovative Ideen, die zum Teil auch von uns umgesetzt werden."

Zero-Waste

Neben dem theoretischen Teil beschäftigte sich Katharina Sattler mit der Konzeption von einer "Zero Waste"-Strategie, wobei Verpackungen – vorwiegend Plastik – vermieden werden sollen. Um den Onlineshop aufzuwerten, schoss Viola Brod Fotos von dem Großteil der Lieferanten.

Bauerncontainer

Blerta Shabani befasste sich mit dem Kundenverhalten und ob Menschen beim Einkaufen Wert auf Regionalität legen. Weiters lieferte Magdalena Leitinger ein Konzept für einen "Bauerncontainer": Der Automat soll regionale Produkte enthalten und rund um die Uhr für die Bevölkerung zugänglich sein. "Die Idee für solche unbemannten Verkaufsstellen besteht und an der Umsetzung wird momentan gearbeitet. Diese Verkaufsstellen würden der Region Vorteile bescheren."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen