"Jeden Tag gibt es zwei Neudiagnosen"

Birgit Glaboniat-Beder hält Vorträge in Schulen
  • Birgit Glaboniat-Beder hält Vorträge in Schulen
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Kristina Orasche

LAVANTTAL. Der Welt-Aids-Tag wird jedes Jahr von der Aids-Organisation organisiert. Heuer findet er am 1. Dezember statt. Der Tag soll darauf aufmerksam machen, dass es wichtig ist, aktiv zu werden und Solidarität mit Infizierten zu zeigen. Weiters will man auch daran erinnern, dass es diese Krankheit nach wie vor gibt und die Aufklärung deshalb sehr wichtig ist.

Vorträge in Schulen

Auch die Aidshilfe Kärnten will ihren Teil dazu beitragen. Seit über 20 Jahren werden für sämtliche Schultypen Klassenvorträge über dieses Thema angeboten. Im Lavanttal werden diese Vorträge von Birgit Glaboniat-Beder gehalten. "Unser Service an Präventionsleistungen ist für die Schulen freiwillig. Die Termine werden nach persönlicher Absprache ganz individuell vereinbart", erzählt die Psychologin.

Ein bis zwei Neudiagnosen

Die erste Unterrichtseinheit ist kostenlos. "Die Workshops sind sehr abwechslungsreich und dem Alter der Schüler angepasst", so Glaboniat-Beder. Unter anderem wird über die Übertragungswege, den HIV-Test, den Schutz vor Übertragung und den Umgang mit HIV positiven Menschen gesprochen. "Auch auf die Geschichte der Krankheit und die Diskriminierung, die man als erkrankter Mensch erfahren kann, wird eingegangen." Die Aufklärung der Schüler sei laut der Psychologin deshalb so wichtig, da es in Österreich noch immer jeden Tag ein bis zwei Neudiagnosen pro Tag gibt.

Prävention bei Jugendlichen

"Ein zentrales Anliegen unserer Arbeit ist die Aufklärung und Prävention bei Jugendlichen. Das Präventionsziel der Vermeidung von HIV/Aids und sexuell übertragbaren Infektionen darf aber dem gesundheitsfördernden Aspekt von Sexualität nicht entgegenstehen. Darüber muss man informieren." Glaboniat-Beder ist selbstständige Psychologin und als freie Mitararbeiterin bei der Aidshilfe Kärnten tätig. "Ich habe mich bei einer Stellenausschreibung für diesen Job beworben und nach einer Einschulungsphase selbst mit der Durchführung der Workshops begonnen."

ZUR SACHE:

Der Welt-Aids-Tag findet jedes Jahr am 1. Dezember statt.
Erstmals wurde er 1988 von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen