Lavanttaler (47) bei Forstunfall schwer verletzt

Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst den schwer verletzten Mann in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg
  • Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst den schwer verletzten Mann in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg
  • Foto: Felix Abraham
  • hochgeladen von Petra Mörth

ST. PAUL. Ein tragischer Forstunfall ereignete sich gestern am Mittwoch in der Früh in der Gemeinde St. Paul. Beim Schlägern einer rund 15 Zentimeter starken Erle mittels Motorsäge brach der Baumstamm, schnellte hoch und schleuderte laut Polizeiinspektion (PI) St. Paul gegen den 47-jährigen Forstarbeiter aus dem Lavanttal. Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst den schwer verletzten Mann in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen